Erstellt am 15. Januar 2014, 09:59

Lkw-Fahrer von Unbekannten verprügelt. In Pinkafeld (Bezirk Oberwart) im Südburgenland ist in der Nacht auf heute, Mittwoch, der Fahrer eines Klein-Lkw von zwei Männern angegriffen und dabei schwer verletzt worden.

Foto: Alexandra Gruber  |  NOEN, Alexandra Gruber
Der Zwischenfall ereignete sich nach Angaben der Landespolizeidirektion Burgenland gegen 2.00 Uhr auf einem Parkplatz vor einem Supermarkt. Schon zuvor hatten die Unbekannten zunächst erfolglos versucht, den Lkw zu stoppen.

Der 43-jährige Bosnier war im Ortsgebiet von Pinkafeld unterwegs, als die zwei Männer auf die Fahrbahn sprangen und versuchten, ihn anzuhalten. Der Mann ignorierte die beiden und fuhr weiter zu einem Supermarkt, wo er stehen blieb, um Waren auszuladen. Plötzlich seien die zwei Männer vor ihm gestanden und hätten ihm Vorwürfe gemacht, weshalb er nicht angehalten habe.

Alarmfahndung erfolglos

Einer der beiden ging laut Polizei sofort auf ihn los, schlug ihn mehrmals ins Gesicht und würgte ihn. Der Chauffeur konnte sich losreißen, sprang in den Lkw und fuhr zur Polizeiinspektion Pinkafeld. Der 43-Jährige erlitt bei der Prügelattacke Hämatome an beiden Augen sowie mehrere Prellungen und Abschürfungen. Er wurde ins Krankenhaus gebracht.

Die Polizei leitete sofort eine Alarmfahndung ein, an der sich zehn Streifen beteiligten. Die Suche nach den Angreifern war vorerst erfolglos. Warum die Unbekannten auf den Mann losgingen, war nicht bekannt. Bei der Attacke wurde nichts gestohlen.