Erstellt am 27. April 2016, 05:34

von Michael Pekovics

Lösung für Zielpunkt: Neustart am 8. Juni?. Unimarkt übernimmt die ehemalige Zielpunkt-Filiale in Großpetersdorf. Die Eröffnung ist derzeit für den 8. Juni geplant.

Freut sich über die Übernahme von Unimarkt. Bürgermeister Wolfgang Tauss (SPÖ). Foto: Archiv  |  NOEN, Archiv

Nach der Übernahme der ehemaligen Zielpunkt-Filiale in Rechnitz durch Winzer Thomas Straka (die BVZ berichtete) gibt es nun eine weitere Lösung für einen der früheren Supermarktstandorte. So wie in St. Michael (Bezirk Güssing, siehe weiter unten) übernimmt die Supermarktkette Unimarkt auch den Standort in Großpetersdorf.

AMS: Alle Mitarbeiter werden übernommen

„Unimarkt ist mit ehrlicher Regionalität eng verknüpft. Der Lebensmittelhändler ist im ländlichen Raum groß geworden und schöpft die Kraft aus diesen Wurzeln. Schon seit Langem besteht eine gute Zusammenarbeit mit hunderten Bäckern, Fleisch- und Wurstproduzenten sowie kleinen bäuerlichen Betrieben“, betont das Unternehmen. Bürgermeister Wolfgang Tauss (SPÖ) ist natürlich erfreut über diese Entwicklung: „Sowohl was die Nahversorgung als auch die Arbeitsplätze betrifft.“

Laut Auskunft des Arbeitsmarktservice werden übrigens alle Mitarbeiter, die früher in Güssing und St. Michael bei Zielpunkt tätig waren, von den neuen Unimarkt-Filialen St. Michael und Großpetersdorf übernommen. Und auch einige ehemalige Großpetersdorfer Mitarbeiter dürften wieder in „ihrem“ Supermarkt zu sehen sein. Die Eröffnung ist aus heutiger Sicht für 8. Juni geplant.

Unimarkt versteht sich als regionaler Nahversorger und setzt auf drei Säulen: Frische, Regionalität und Herzlichkeit. Aktuell betreibt das Handelsunternehmen 127 Standorte in Oberösterreich, Niederösterreich, Salzburg, Steiermark, Kärnten und bald auch Burgenland und punktet als regionaler Supermarkt. Mit bewährtem Mix aus Eigenfilialen und Franchise-Standorten beschäftigt das Unternehmen 1.900 Mitarbeiter in ganz Österreich.