Erstellt am 11. September 2011, 12:27

Mann schnitt sich bei Gartenarbeit mit Kettensäge in die Hand. Bei einem Arbeitsunfall mit einer elektrischen Kettensäge ist am Samstagvormittag ein 63-jähriger Burgenländer verletzt worden.

 |  NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)
Er hatte in seinem Garten in Pilgersdorf (Bezirk Oberwart) eine Alu-Leiter an eine Birke gelehnt um dort in rund drei Metern Höhe Äste zu schneiden. Als die Säge sich an einem Ast verfing, kam der Mann ins Wanken, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland.

Er versuchte das Gleichgewicht wiederzuerlangen und schnitt sich dabei mit der Kettensäge in die linke Hand. Die Folge war eine große, stark blutende Wunde. Nach der Erstversorgung durch seine Lebensgefährtin wurde der 63-jährige mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Eisenstadt geflogen.