Erstellt am 16. September 2014, 09:27

von APA Red

Jäger von eigenem Hund gebissen. Ein Jäger ist gestern, Montag, von seinem eigenen Hund in Mariasdorf (Bezirk Oberwart) gebissen und schwer verletzt worden.

 |  NOEN, Pixabay.com
Der 61-Jährige war mit dem Tier auf Nachsuche, ein Reh sei bei einem Verkehrsunfall verletzt worden, so die Landespolizeidirektion Burgenland heute, Dienstag. Als der Hund einen verendeten Hasen aufgespürt hatte, wurde das Tier aggressiv und biss den Mann.

Der Jäger konnte das Tier an einem Verkehrszeichen anbinden und alarmierte die Polizei. Als die Beamten eintrafen, war der Schwerverletzte damit beschäftigt, den Hund an den Hinterläufen festzuhalten. Um eine weitere Gefährdung zu verhindern, bat er die Polizisten, seinen Vierbeiner zu erlegen. Das Tier wurde mit zwei Schüssen getötet.

Der Jäger wurde ins Spital gebracht. Der Hund fügte seinem Herrchen schwere Verletzungen an den Händen und Beinen sowie im Bauchbereich zu.