Markt Allhau

Erstellt am 23. September 2016, 05:08

Verzögerung: Zombies als Event. Neue Auflagen verzögern den Startschuss für das „Zombieland“ um mindestens zwei Monate. Dafür wird extern „geschockt“.

Symbolbild  |  Pixabay/Public Domain

Bereits im Juni wollte die steirische Unternehmerin Lisa Ehrenreich ihr „Zombieland Austria“ am Areal des ehemaligen P2-Steingarten eröffnen. Doch Unstimmigkeiten mit den Behörden verhinderten diesen Plan.

„Jetzt haben wir neue Auflagen und erhalten und sind dabei, diese umzusetzen. Zwei Monate wird es laut unseren Informationen, die wir von der Bezirkshauptmannschaft haben, aber sicher noch dauern“, erzählt Ehrenreich. Deshalb hat sie sich entschlossen, andere Events zu organisieren.

„Zombieland Austria“ geht quasi auf Tour

Aber nicht im „Zombieland“, sondern in anderen Locations. Am Freitag etwa gibt es im Hoppers Blues & Rock Café in Oberwart ab 20 Uhr die „1. Internationale Werwolfurinverkostung“ – Verlosung inklusive. Karten dafür gibt es auf der Homepage www.zombieland-austria.at.

Ein weiteres sogenanntes Fun-Event wird in Stegersbach steigen, und zwar die „1. Internationale Einhornsafari“ am Samstag, dem 8. Oktober. Jede Eintrittskarte zählt als Los. Es gibt zehn Einhornpinatas. Um Mitternacht werden zehn Schläger verlost und die, die gewinnen, dürfen den Inhalt der Pinata behalten.