Erstellt am 18. Mai 2015, 10:39

von APA/Red

Toter Mann auf der Straße: Ermittlungen gegen Pkw-Lenker. Nach dem rätselhaften Unfall in der Nacht auf Sonntag zwischen Markt Allhau und Wolfau (Bezirk Oberwart), bei dem ein 32-jähriger Mann überrollt und getötet worden sein dürfte, laufen nun Ermittlungen gegen einen Autofahrer.

 |  NOEN, APA

"Es gibt einen Pkw-Lenker, dessen Verantwortlichkeit derzeit überprüft wird", sagte Roland Koch, Sprecher der Staatsanwaltschaft Eisenstadt (StA) am Montag zur APA.

Am Sonntag fehlte noch jede Spur

Eine Alarmierung wegen eines Verkehrsunfalls zwischen einem Fußgänger und einem Pkw war um 4.49 Uhr bei der Landessicherheitszentrale Burgenlandeingangen. Am Sonntag fehlte laut Polizei allerdings noch jede Spur von einem beteiligten Fahrzeug und gab der Exekutive Rätsel auf.

"Es handelt sich nach derzeitigem Ermittlungsstand um ein Unfallgeschehen, an dem ein Fußgänger bzw. jemand, der zu Fuß unterwegs war, und ein Autolenker beteiligt waren", teilte Koch mit. Bei dem Pkw-Lenker handle es sich um einen 54-jährigen Burgenländer. Auch das Opfer, dessen Herkunft zunächst nicht bekannt war, sei Burgenländer.

Obduktion-Ergebnis liegt noch nicht vor

Laut Koch wurden zwei Sachverständige beigezogen. Die Staatsanwaltschaft hat eine Obduktion angeordnet, ein Ergebnis liege noch nicht vor. Außerdem habe ein Kfz-technischer Sachverständiger an Ort und Stelle einen Befund aufgenommen. Auch hier gebe es noch kein Gutachten, hieß es am Montagvormittag.

Gegen den Beschuldigten werde nun wegen fahrlässiger Tötung im Straßenverkehr, möglicherweise unter besonders gefährlichen Verhältnissen, ermittelt, sagte der StA-Sprecher. Die beiden Gutachten können einige Wochen dauern, meinte Koch.

BVZ.at hatte berichtet: