Erstellt am 25. November 2015, 11:58

von Vanessa Bruckner

Minus an Gastro: Drei Gasthäuser schließen. Gleich drei Gasthäuser sperren im Laufe der nächsten Monate in Oberdorf zu. Bürgermeister: „Schade für die Gemeinde.“

Das ehemalige Gasthaus Lackner wird versteigert, zwei weitere Wirtshäuser sperren im Laufe des kommenden Jahres zu. Foto: Pekovics  |  NOEN, Pekovics
Zugegeben, die Oberdorfer sind ein sehr geselliges Völkchen. Was ja auch durchaus schön ist, in Zeiten wie diesen.

Auf knapp 1.000 Einwohner kommen derzeit noch sechs Gastronomiebetriebe. Wirtshäuser und Cafés gibt es in der kleinen Ortschaft also mehr als genug. Noch, denn gleich drei große Gasthäuser sperren in absehbarer Zeit zu – und ob sich ein Nachfolger findet, steht in den Sternen und die wiederum stehen, mit der neuen Gesetzeslage für 2016, denkbar schlecht.

Gasthaus Lackner wird versteigert

Anfang Dezember wird das ehemalige Gasthaus Lackner versteigert. Über hundert Jahre lang herrschten hier reges Treiben und ein geselliges Miteinander. Heute steht der Gasthof bereits seit eineinhalb Jahren leer, ebenso die kleine Greißlerei, die in dem Gebäude beheimatet war. „Der Besitzer ist verstorben und die Pächter haben aufgehört“, so die Erklärung aus dem Gemeindeamt.

Ebenfalls aufhören wollen die Eigentümer der Gasthäuser Konrath und Karoli. „Unseren Betrieb gibt es seit 80 Jahren, drei Generationen haben hier gearbeitet, aber nächstes Jahr sperren wir zu. Meine Frau geht in Pension, ich auch bald und der Sohn, der wäre zwar vom Fach, aber mit den vielen neuen Vorschriften zahlt sich die Arbeit einfach nicht mehr aus“, bringt es Eduard Konrath auf den Punkt.

Lorenz: „Hoffen auf neue Betreiber“

Konkret meint der Gastronom aus Oberdorf damit die Registrierkassenpflicht, welche Anfang 2016 in Kraft tritt.

„Aber auch Dinge wie fehlende Barrierefreiheit, Nichtraucherbereiche, die Sache mit den Unverträglichkeiten und den Zutatenauflistungen in der Speisekarte. Da weiß man weder, wo man anfangen soll, noch ob die Vorschriften auch mal ein Ende haben. Wir hätten viel investieren müssen, das lohnt sich auf lange Sicht nicht mehr“, so Konrath.

Oberdorfs Bürgermeister Josef Lorenz sagt zum Wirtshaussterben in seiner Gemeinde: „Es ist natürlich sehr schade und in Zukunft wird es dann nicht leicht werden, denn die Konraths hatten einen großen Saal im Gasthaus, in dem das ganze Jahr über viele Veranstaltungen gefeiert wurden. Auch Essen auf Rädern ist von einer Gasthausschließung betroffen. Es wäre also mehr als wünschenswert, wenn sich für alle drei Gasthäuser rasch ein neuer Betreiber findet.“