Erstellt am 09. März 2014, 10:37

Mit 90 km/h durch „30er-Zone“. Jugendlicher flüchtete mit Motorfahrrad ohne Kennzeichen vor Funkstreife.

NOEN, Bilderbox.com
Mit einem „frisierten“ Motorfahrrad ohne Kennzeichen war am Samstag-Abend ein 16-jähriger HTL-Schüler in Oberwart unterwegs. Als er den Streifenwagen der Polizeiinspektion AGM Schachendorf bemerkte, trat er kräftig aufs Gaspedal, raste mit 90 km/h durch eine „30er-Zone“ und missachtete dabei gleich mehrmals das Anhaltezeichen.

Streifenfahrzeug beschädigt

Die Polizisten verfolgten den Mofafahrer mit eingeschaltetem Blaulicht und Folgetonhorn. Beim Versuch, den Verkehrsrowdy anzuhalten, touchierte der Lenker mit seinem Moped den Streifenwagen und raste weiter. Nach weiteren erfolglosen Anhalteversuchen blieb der Jugendliche plötzlich stehen, wollte wenden und ließ das Moped nach hinten wegrollen. Dabei stieß er neuerlich gegen den Streifenwagen und beschädigte diesen.

Daraufhin setzte er die Flucht zu Fuß fort. Einige Stunden danach konnten ihn die Beamten an seiner Wohnadresse ausforschen. Mopedausweis, Zulassungsschein sowie das zu Hause verwahrte Kennzeichen wurden ihm abgenommen – eine Anzeige wegen 22 verschiedener Delikte folgt! Alkoholisierung lag laut Exekutive nicht vor.