Erstellt am 04. Mai 2016, 05:04

von Michael Pekovics

Mo kann´s nicht lassen: Der Diskokönig ist zurück. Pächter zog sich nach sieben Monaten aufgrund persönlicher Gründe zurück, ab kommendem Wochenende sind Mo Lakfif und seine Partner wieder am Ruder.

»Discokönig« Mo Lakfif (l.) ist gemeinsam mit seinen Partnern wieder im Geschäft - im P2 in Kemeten.  |  NOEN, zvg
„Ich glaube, ich gehe in Pension“, sagte Mo Lakfif Ende 2015 zur BVZ. Aus heutiger Sicht hatte der „Diskokönig“ der Region nur für sieben Monate recht. Denn ab kommendem Samstag ist das „P2“ in Kemeten wieder in den Händen von „Mo“, wie er allerorts genannt wird.

„Die bisherigen Pächter haben mir die Diskothek aus persönlichen Gründen zurückgegeben“, erzählt Lakfif. „Und jetzt einfach zuzusperren, dazu ist mir die Diskothek zu wichtig, das wäre doch schade darum.“

Das Gebäude selbst war immer im Eigentum von Lakfif und seinen Partner, weshalb die Übernahme kein Problem war. Nur am vergangenen Samstag war das „P2“ geschlossen, die bisherigen Pächter feierten ihre Abschiedsparty schon in ihrer früheren Diskothek „Stream“ in der Oberwarter Diskostraße.

„P2“ nur mehr Samstag und vor Feiertagen offen

Am Konzept selbst wird sich nicht viel ändern, nur die Öffnungszeiten sind andere als bisher. „Wir werden ab sofort am Samstag und vor Feiertagen ab 21 Uhr geöffnet haben“, sagt Lakfif, der das alte „P2“-Team wieder reaktiviert hat. „Damit die Partys so fett werden wie früher.“

Auf der „P2“-facebookseite wurde angekündigt, dass es für Besucher, die vor 23 Uhr kommen, wieder ein „Startkapital“ von zehn Euro geben wird.

Für die Wiedereröffnung am Samstag erwartet sich Lakfif jedenfalls großen Andrang: „Für die ersten Gäste haben wir, solange der Vorrat reicht, exklusive ‚P2‘-Shirts in limitierter Auflage.“