Erstellt am 26. August 2015, 06:17

von Michael Pekovics

Mo verlässt P2-Bühne. Mo Lakfif und Alfred Royer hören im P2 Kemeten auf. „Stream-Crew“ rund um Rainer Obojkovits übernimmt ab 2. Oktober.

Mo Lakfif und Alfred Royer hören im P2 Kemeten auf.  |  NOEN, zVg

Jede Ära geht einmal zu Ende. Auch die von „Mister P2“ Mo Lakfif. Am vergangenen Wochenende hatte die gleichnamige Diskothek in Kemeten zum letzten Mal unter seiner Herrschaft geöffnet, am 2. Oktober geht es weiter. Ab dann ist die „Stream-Crew“ rund um Rainer Obojkovits und Wolfgang Posset im P2 Kemeten am Ruder.

„Wir bedanken uns bei allen Gästen, die uns über die Jahre die Treue gehalten haben“, gaben Lakfif und Royer auf ihrer facebook-Seite bekannt (siehe auch „Warum haben Sie…? auf Seite 13 der dieswöchigen Oberwarter BVZ).

„Privat bin ich nur mehr im Gasthaus“

„Die Discoszene muss ohne mich auskommen, ich glaube, ich gehe in Pension“, sagt ein hörbar gut gelaunter Mo Lakfif im Gespräch mit der BVZ.

Seit 1984 mischte der gebürtige Ägypter die Szene gemeinsam mit seinem kongenialen Partner Alfred Royer gehörig auf, der Abschied in den Ruhestand fällt ihm nicht schwer: „Ich bin nicht traurig, aber ab sofort wohl nur mehr im Gasthaus und nicht in der Disco anzutreffen.“

Im September sollen kleinere Adaptierungsarbeiten durchgeführt werden. Die neuen P2-Betreiber Rainer Obojkovits (Foto unten) und Wolfgang Posset (Foto links) wollen dann ab 2. Oktober richtig durchstarten.

„Konzept und Name bleiben gleich, aber das alte ‚Stream-Team‘ ist zurück und garantiert lange und wilde Partynächte“, so das Duo. Die nächste gibt es bereits diesen Samstag im Rahmen der Inform: Das „neue P2-Team“ lädt zur Partynacht.

x  |  NOEN, zVg