Erstellt am 15. Oktober 2014, 09:28

von Michael Pekovics

Mokka-Pleite: Käufer gesucht. Konkursverfahren über die Mokka & Gelati GmbH eröffnet. Geschäftsführer Günther Jandresits will aber weiter machen.

Zuversichtlich. Günther Jandresits will jetzt das Lokal in Oberwart verkaufen.  |  NOEN, Archiv
Gerüchte über einen möglichen Konkurs der Mokka & Gelati GmbH von Günther Jandresits gab es schon länger, in der Vorwoche wurden sie bestätigt.

Vorerst werden beide Lokale fortgeführt

Aufgrund einer offenen Forderung der Gebietskrankenkassa wurde ein Antrag auf Eröffnung des Konkursverfahrens am Landesgericht Eisenstadt gestellt. Die Stegersbacher Rechtsanwältin Barbara Senninger wurde zur Masseverwalterin bestimmt.

„Der Schuldenstand ist noch nicht bekannt, wir sind gerade dabei, den Betrieb zu analysieren und genau zu durchleuchten“, sagt Senninger im Gespräch mit der BVZ.

Bereits zum jetzigen Zeitpunkt steht aber fest, dass sowohl das Lokal in Güssing als auch jenes in Oberwart „bis auf Weiteres“ fortgeführt werden. „Wir hoffen, dass die Einnahmen reichen, um die Fixkosten zu decken“, sagt Senninger.

Wirt: „Güssing retten, Oberwart verkaufen“

Geschäftsführer und Eigentümer Günther Jandresits hat laut Senninger jedenfalls alles unternommen, um den drohenden Konkurs abzuwenden. Im Gespräch mit der BVZ sagt Jandresits, dass die fehlende Finanzierung für das neue Lokal „Brasserie“ in Oberwart ein Problem war: „Wir haben keinen Kredit bekommen und mussten die Kosten aus dem laufenden Betrieb decken.“

Nun will Jandresits den Standort in Oberwart verkaufen, um „Güssing zu retten“, sagt Jandresits, der zuversichtlich ist, das Kaffee in Güssing weiter betreiben zu können: „In Güssing passt das Geschäft ja, dort soll alles weitergehen wie bisher.“ Der genaue Schuldenstand der Mokka & Gelati GmbH ist derzeit noch nicht bekannt.