Erstellt am 25. August 2014, 10:23

Mord in Oberwart: Tatwaffe gefunden. Polizei bestätigt Familienstreitigkeiten: "Dürfte der Auslöser gewesen sein." Tatwaffe wurde in Hose des mutmaßlichen Täters gefunden.

 |  NOEN, Karl Stadler

Am Montag Vormittag gab die Landespolizeidirektion Burgenland neue Details rund um das Beziehungsdrama in Oberwart bekannt. Wie bereits berichtet, liegt für die Krimanlisten der Verdacht nahe, dass "Familienstreitigkeiten der Auslöser für die Ermordung der Frau gewesen sind."

Polizei fand Springmesser in Hosentasche

Die Polizei bestätigte auch einen

, wonach die Leiche des Lebensgefährten des Mordopfers in einem Bachbett im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld, genauer in Pinggau, aufgefunden wurde. Der Mann hatte sich von einer Eisenbahnbrücke in den Tod gestürzt.

In der Hosentasche des 42-jährigen mutmaßlichen Täters wurde ein Springmesser gefunden. "Dabei dürfte es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um die Tatwaffe handeln", sagt ein Sprecher der Polizei.

Derzeit werden die letzten Erhebungen im Fall durchgeführt und anschließend ein Bericht an die Staatsanwaltschaft Eisenstadt übermittelt.

Mehr über die Hintergründe des Mordfalls lesen Sie am Mittwoch in der BVZ Oberwart!