Erstellt am 13. Februar 2012, 12:38

Nach Brandunfall mit Gasflasche: Zustand der Opfer stabil. Der Zustand jenes burgenländischen Pärchens, das in der Nacht auf Sonntag beim Aufräumen nach einer Geburtstagsfeier in Litzelsdorf (Bezrik Oberwart) Verbrennungen dritten Grades erlitten hatte, ist stabil.

 |  NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)
Das teilten die Spitäler auf Anfrage am Montag mit. Der 33-Jährige und seine um drei Jahre jüngere Freundin hatten sich die Verletzungen zugezogen, als Gas aus einer Gasflasche ausgeströmt war und sich entzündet hatte.

Der Mann wurde nach der Erstversorgung sofort in das Krankenhaus nach Graz gebracht. Ein Transfer ins Wiener AKH wurde am Montagvormittag vom plastischen Chirurgen vorbereitet, so eine Sprecherin. Seine Lebensgefährtin wurde zunächst in den Schockraum des Oberwarter Krankenhauses gebracht und dann ins Wiener AKH überstellt. Sie befand sich auf der Intensivstation, ihr Zustand sei "stabil und nicht akut lebensbedrohlich", sagte AKH-Sprecherin Karin Fehringer.

Die Gartenhütte, in der die Feier mit rund 30 Gästen stattgefunden hatte, brannte ab. Die Feuerwehren aus Litzelsdorf und Oberwart waren im Einsatz.