Erstellt am 29. Dezember 2010, 00:00

Neubau des Internats geplant. BILDUNG / Schon lange gibt es Pläne für eine Generalsanierung des Internats. Jetzt gab Bürgermeister Gerhard Pongracz (SPÖ) bekannt, dass ein Neubau im Gespräch ist.

 |  NOEN
x  |  NOEN

OBERWART / Die Sanierung der BAKIP ist bereits angelaufen, demnächst steht auch das dazu gehörige Internat auf der Projektliste der Stadtgemeinde Oberwart. Bisher war immer von einer Sanierung die Rede, Bürgermeister Gerhard Pongracz gab jedoch bekannt, dass derzeit eher ein Neubau in Frage käme.

Als Standort wurde „südlich des bestehenden Gebäudes“ genannt, das neue Internat soll sieben Millionen Euro kosten. Das Projekt soll mit Beginn des Schuljahres 2012/2013 abgeschlossen sein. Weitere Details gibt es noch nicht. „Die Planungen sind erst angelaufen“, erklärt Pongracz. Die Finanzierung dürfte mit einem Bauträger erfolgen, das Gebäude dürfte dann voraussichtlich von der Gemeinde zurück geleast werden.

Der Neubau ist notwendig, weil der bauliche Zustand des vor 35 Jahren gebauten Gebäudes schon als sehr desolat zu beschreiben ist – das Flachdach ist undicht und die elektrischen Leitungen sind veraltet. Die Unterbringung in Vier-Bett-Zimmern ist auch nicht mehr zeitgemäß. Derzeit wohnen 160 Mädchen im städtischen Internat, hauptsächlich Schülerinnen der HBLA und der BAKIP. Die derzeitige Sanierung der BAKIP wird vorerst von der Gemeinde bezahlt. Bei der Fertigstellung der Bauarbeiten bezahlt der Bund die angefallenen Kosten.

Das Internat ist 35 Jahre alt, der bauliche Zustand ist desolat.

ARCHIV