Erstellt am 25. Februar 2015, 08:52

von Michael Pekovics

Neue Lokale für Oberwart. Die „Woadastubn“ eröffnet am Mittwoch, am Wochenende ist das „Relax Café“ dran. Plus: Bauverhandlung von „Burger King“.

Ronald Rasser wünschte seitens der Wirtschaftskammer Eva und Harald Pieler viel Erfolg fürs neue Lokal.  |  NOEN, Pekovics
Und wieder gibt es zwei neue Lokale in der Bezirkshauptstadt – bei beiden handelt es sich aber um Übernahmen von ehemaligen Betrieben.

Pieler „tauscht Bohrmaschine gegen Kochgeschirr“

In der Badgasse eröffnet heute, Mittwoch, die „Woada Stub'n“ von Eva und Harald Pieler. Die Räumlichkeiten des ehemaligen China-Restaurants wurden in den vergangenen Monaten sukzessive umgebaut und in eine „gemütliche Bauernstub'n“ umgebaut, wie Eva Pieler sagt.

Gatte Harald ist froh, „die Bohrmaschine gegen ordentliches Kochgeschirr tauschen zu können“, schließlich geht es ab jetzt los in der von Grund auf sanierten Küche. Das Angebot soll „regional und pannonisch sowie pfiffig“ sein.

Brasserie wird jetzt zum neuen „Relax Café“

Und am Sonntag, 1. März, öffnet auch die ehemalige Brasserie in Dornburggasse wieder ihre Pforten und zwar unter dem Namen „Relax Café“. Der Name ist Betreiberin Katrin Larcher „ganz spontan“ eingefallen, sie kehrt zum klassischen Kaffeehaus-Konzept zurück – Mehlspeisen inklusive.

Wochentags wird das Lokal ab 8 Uhr geöffnet sein, am Wochenende etwas später aufsperren und dafür länger geöffnet haben. „Die genauen Öffnungszeiten legen wir aber erst nach einigen Wochen fest“, sagt Larcher und freut sich auf den Startschuss.

Am Montag ging zusätzlich noch die Bau- und Gewerbeverhandlung für die „Burger King“-Filiale beim „eo“-Kreisverkehr über die Bühne.