Erstellt am 23. Januar 2013, 00:00

Neues „Floriani-Haus“. Bauarbeiten /  Rotenturm bekommt ein neues Feuerwehrhaus. Die Gemeinde musste dafür 310.000 Euro aufnehmen. Die Feuerwehrleute helfen beim Umbau tatkräftig mit.

 |  NOEN
Von Vanessa Bruckner

ROTENTURM / Ganz einfach ist die aktuelle „Wohnsituation“ der Rotenturmer Florianis nicht zu erklären.

Das ehemalige Feuerwehrmuseum der Ortschaft wird aktuell zum neuen Feuerwehrhaus umgebaut, und während die Fahrzeuge schon im dafür errichteten Zubau stehen, mussten die alten, bereits „museumsreifen“ Geräte in die Nachbarortschaft ausgelagert werden. Diese sollen selbstverständlich irgendwann auch wieder in einem Feuerwehr-Museum stehen. Das muss wiederum irgendwann gebaut werden. Aber immer der Reihe nach.

Umbau kostet in Summe 

Der Spatenstich für das Großprojekt fand bereits im August des Vorjahres statt. In Summe werden stattliche 500.000 Euro in den Um- und Ausbau des neuen Feuerwehrhauses investiert.

Altes Gebäude soll 

Der Bürgermeister der Ortschaft Rotenturm, Josef Halper, liefert Details: „Mit den Bauarbeiten für das neue Feuerwehrhaus sind wir in diesem Jahr finanziell sehr gebunden, schließlich muss die Gemeinde 310.000 Euro für den Neu- und Umbau aufnehmen. Am Ende hat unsere Feuerwehr allerdings zwei neu adaptierte Gebäude zur Verfügung.“

Die Baupläne für das neue Feuerwehrhaus der Gemeinde Rotenturm stammen vom Oberwarter Architekten Martin Schwartz.

Der Experte informiert über die bereits laufenden Bauarbeiten: „Es wird ein Garagenbauwerk zum Bestand errichtet und die alte Post wird als Kommunikationszentrum adaptiert. In diesem Kommunikationszentrum wird auch die Feuerwehr ihre neue Heimat finden.“

Das noch bestehende, bereits sehr desolate alte Feuerwehrhaus soll, sobald die Finanzen der Gemeinde erlauben, abgerissen werden.

Modern. Das neue Feuerwehrhaus wird ein Mix aus einem bereits bestehenden Gebäude und einem neu errichtetet Trakt. zVg

Packen mit an. Die Feuerwehrmänner helfen unentgeltlich bei den Bauarbeiten.