Erstellt am 24. März 2016, 09:25

von NÖN Redaktion

NMS holt sich den BO-Award. Die Industriellenvereinigung Burgenland hat erstmals Preis für Berufsorientierungsprojekte vergeben.

Holten sich einen »BO.Burgenland Award«. Die Schüler der NMS Markt Allhau und Großpetersdorf.  |  NOEN, Pekovics
Die IV Burgenland setzt sich schon seit vielen Jahren für eine bessere Berufsorientierung an Schulen ein und leistet mit verschiedenen Projekten einen wichtigen Beitrag zum Fortschritt der Berufsorientierung an Schulen im Burgenland.

Dabei spielen die Pädagogen, die sich mit Berufsorientierung im Unterricht befassen, eine tragende Rolle in der Prägung der jungen Menschen, Erkennen und Fördern von Talenten und Vermittlung von dementsprechenden Informationen und Wissen. Daher wurden nun die ersten „BO.Burgenland Awards“ verliehen.

Einer der Preise ging an ein Gemeinschaftsprojekt der Neuen Mittelschulen Markt Allhau und Großpetersdorf. „Wir wollen damit Pädagogen und deren Projektteams die gebührende Anerkennung für ihre besonderen Leistungen zeigen und auch andere Schulen motivieren, ihr Engagement in Sachen Berufsorientierung auszubauen“, erklärt die Initiatorin des Awards, IV-Geschäftsführerin Ingrid Puschautz-Meidl.

Unterstützt wurde der „BO.Burgenland Award“ von Landesschulratspräsident Heinz Zitz. „Information und Beratung ist das Um und Auf einer erfolgreichen Berufslaufbahn. Ich unterstütze daher den ‚Award‘ der IV Burgenland, Pädagogen mit einer entsprechenden Anerkennung für besondere Leistungen zu prämieren“, sagt Zitz.

BVZ.at hatte landesweit berichtet: