Erstellt am 10. Juni 2015, 07:42

von Vanessa Bruckner

Flüchtlings-Haus als Ort der Begegnung. Im Herzen von Oberwart eröffnete das Diakonie Forum – ein Haus für Flüchtlinge aus der ganzen Welt.

Zahlreiche Unterstützer des Flüchtlingshaus-Projektes waren bei der Eröffnung des Diakonie Forums vor Ort.  |  NOEN, Pekovics
„Ich begrüße alle Kinder Gottes in diesem Haus.“ Mit diesen Worten eröffnete Superintendent Manfred Koch das Diakonie Forum und bringt damit gleich auf den Punkt, wofür die neue Einrichtung im Herzen der Stadt steht.

Mit dem Diakonie Forum betreibt die Diakonie Burgenland gemeinsam mit dem Diakonie Flüchtlingsdienst in Oberwart einen neuen Treffpunkt für Asylwerber.



Vergangene Woche wurde das Forum in der Wienerstraße 1 eröffnet, die Räumlichkeiten des Carla Ladens, der bisher in dem Gebäude untergebracht war, wurde von der Caritas adaptiert.

Die Kleiderausgabe gibt es weiterhin, erweitert wurde um den Flüchtlingsdienst. Konkret steht das Diakonie Forum für Integration und Inklusion, bietet ehrenamtliches Engagement, Bildungsangebote und Gratisausgabe von Kleider- und Sachspenden.

„Es ist ein Ort der Begegnung,“ erklärt Pfarrerin Sieglinde Pfänder, die sich maßgeblich für die Realisierung dieser Einrichtung eingesetzt hat. Das Projekt soll Ausländerfeindlichkeit und Intoleranz entgegenwirken.