Erstellt am 01. Oktober 2014, 07:04

von Michael Pekovics

Leerer Parkplatz vor Abriss. Parkplatz wird nicht in Betrieb genommen, weil dort der Neubau geplant ist.

Verwildert. Die Fertigstellung würde rund 100.000 Euro kosten. Das ist dem Land aber zu teuer, außerdem ist ohne Freigabe unklar, wer bei Unfällen haften muss.  |  NOEN, Michael Pekovics
Fährt man die Straßen rund um das Krankenhaus ab, sticht einem die absurde Situation sofort ins Auge: Da ein riesiger aber leerer Parkplatz, der nicht benützt werden darf; dort zig Pkw, die die Straßen rund um das Krankenhaus verstopfen.

„Land beschloss, nichts mehr in den Parkplatz zu investieren“

Seit dem Schulstart der Krankenpflegeschule hat sich das Problem weiter verschärft, die Gemeinde musste bereits zahlreiche Park- und Halteverbote erlassen, um der Situation Herr zu werden und die Zufahrt zum neuen Wirtschaftshof zu gewährleisten (   ).

Auf Anfrage der BVZ wurde nun bestätigt, dass der Parkplatz nicht fertiggestellt wird und somit auch in Zukunft nicht benützbar ist.

„Das Land hat beschlossen, nichts mehr in den Parkplatz zu investieren, weil dort das neue Krankenhaus gebaut wird“, heißt es dazu aus dem Büro von Landesrat Peter Rezar.

KRAGES-Führung soll mit Gemeinde Lösung finden

Dass der Baustart wohl noch mindestens ein bis zwei Jahre auf sich warten lassen wird, tut dabei nichts zur Sache. „Die KRAGES-Geschäftsführung wurde beauftragt, gemeinsam mit der Gemeinde eine Lösung für die Problematik zu finden.“

Laut Rezar besteht das Hauptproblem vor allem darin, dass im Fall eines Unfalls nicht geklärt ist, wer die Haftung übernehmen muss. Für Stadtchef Georg Rosner (ÖVP) ist das nicht nachvollziehbar: „Ich denke schon, dass es für die Haftungsfrage bei gutem Willen eine Lösung gebe. Mir jedenfalls tut es leid, dass der Parkplatz nicht in Betrieb genommen wird.“