Erstellt am 15. Juli 2015, 08:02

ÖAMTC baut um. Der ÖAMTC-Stützpunkt Oberwart wird im Technik-Bereich modernisiert, daher wird er bis September geschlossen.

Freut sich auf den runderneuerten Stützpunkt, der im September seine Pforten öffnen soll. ÖAMTC-Stützpunktleiter Walter Kuh mit seiner Kollegin. Foto: zVg  |  NOEN, zVg

Rund 14.200 technische Prüfdienste werden pro Jahr am ÖAMTC-Stützpunkt Oberwart erbracht. Da insbesondere der Technik-Bereich bereits in die Jahre gekommen ist, wird dieser nun modernisiert.

„Die Prüfhalle wird nicht nur ein optisches ,Facelifting‘ erhalten, sondern auch mit neuen Bremsprüfständen und Hebebühnen ausgestattet. Weiters werden die Arbeitsbereiche der Techniker neu gestaltet und auch die Sanitäranlagen renoviert“, erklärt ÖAMTC-Stützpunktleiter Walter Kuh.

Aufgrund der Bauarbeiten bittet der Club um Verständnis, dass von 23. Juli bis voraussichtlich Mitte September am Stützpunkt keine technischen Prüfdienste in Anspruch genommen werden können.

Trotz Umbaus ist die mobile Pannenhilfe weiterhin unter der Nothilfenummer 120 rund um die Uhr im Einsatz und am Stützpunkt Oberwart können auch während der Bauarbeiten sämtliche Schalterleistungen in Anspruch genommen werden.