Erstellt am 01. Oktober 2014, 09:13

von Vanessa Bruckner

OHO: Ein Jahr „Courage“. Das OHO präsentiert vielfältiges Programm für die kommenden Wochen und räumt drei Adebar-Werbeauszeichnungen ab.

Kunst fürs Auge. Das Medienlabor unter der Leitung von Georg Müllner. Ohne Technik geht's heutzutage auch in der Kunst kaum. Das Herbstprogramm finden Sie auf www.oho.at.  |  NOEN, Vanessa Bruckner
„Wo bleibt dieses gewisse Maß an Rebellion, das man der Jugend nachsagt? Ist sie mutlos geworden?“ fragt sich Künstler Peter Wagner. Eine Antwort darauf versucht der Künstler und Anthropologe, Nikolai Friedrich, gemeinsam mit seinem Bruder Michael mit der filmischen Ausstellungsinstallation „Nur Mut“ zu liefern. Es ist dies eine Eigenproduktion des OHO zum heurigen Jahresschwerpunkt ‚Courage‘.

Mit Schwung in ereignisreichen Herbst

Dabei kommt erstmals das neu eingerichtete Medienlabor des Hauses zum Einsatz, für das sich Georg Müllner verantwortlich zeigt.

Außerdem erwarten Besucher und Interessierte in den kommenden Monaten zwei Buchwochen, neue Oberwarter Dialoge und die Wiederaufnahme des Theateressays „Der Fluss“.

Kurz: das OHO geht mit Schwung in einen ereignisreichen Herbst. Honoriert wurde der künstlerische Anspruch des offenen Haus Oberwart in puncto Werbung auch mit drei Adebars, der burgenländischen Werbepreisauszeichnung (siehe auch Seite 37 der dieswöchigen Oberwarter BVZ!).

Die Oberwarter Agentur Rabold und Co hat den Außenauftritt für das OHO umgesetzt. „Das offene Haus Oberwart hat sich hervorragend entwickelt und bietet ein Programm, das Freude aufkommen lässt“, bekundet auch Kulturlandesrat Helmut Bieler abschließend.