Erstellt am 07. März 2012, 00:00

Oberwart Plus gibt Gas: Umsetzung nach Zusage. GENERALVERSAMMLUNG / Konzept für Stadtverschönerung und -belebung wird diese Woche eingereicht. Partner mit im Boot.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAEL PEKOVICS

OBERWART / Ende November präsentierte der Verein Oberwart Plus die Ergebnisse eines zweitägigen Workshops. Dabei wurden zahlreiche Projekte genannt, die die Stadt einerseits verschönern und andererseits für Kunden attraktiver machen sollten. Danach ging Obmann Manfred Marlovits auf „Werbetour“ – und zog prompt einige Partner an Land.

„Tourismusverband, Wirtschaftskammer und Stadtgemeinde haben zugesagt, sich finanziell beteiligen zu wollen“, erklärt Marlovits, der die Eckpunkte des Konzepts bei der Generalversammlung am Montag den Mitgliedern präsentierte. Besonders wichtig ist ihm die „professionelle Prozessbegleitung“: „So etwas kann man nicht nebenbei machen, da braucht es einen Profi.“

Wohlfühlbereiche für die  Stadt und neue Aktionen

 

Konkret geplant sind zum Beispiele sogenannte „Wohlfühlbereiche“ in der Stadt. „Außerdem wollen wir die gemeinsame Bewerbung des WOW (Anmerkung: Warengutschein Oberwart) vorantreiben und neue Aktionen veranstalten“, erzählt Marlovits und denkt an „Auftritte von jungen Musikgruppen und Straßenkünstlern“. Dazu sei aber eine gewisse Einigkeit – sowohl der Geschäftsleute als auch der Bürger – Voraussetzung. Nach der Vorstellung wird das Konzept eingereicht, um Förderungen der Dorferneuerung auslösen zu können.

Bei der Generalversammlung kam es auch zu einem Wechsel innerhalb des Vorstandes: Martin Ochsenhofer, Carmen Schmidbauer und Florian Ziegler schieden aus. Sie wurden durch Ronald Rasser und Harald Tasz ersetzt.