Erstellt am 08. Januar 2015, 06:48

von Michael Pekovics

Rathaus wird saniert. Umsetzung des überfälligen Projekts in Oberwart beginnt heuer. Architektenbewerb ausgeschrieben, Start mit Trockenlegung.

Prunkvoller Bau. Die Fassade am Hauptplatz täuscht etwas über die arg in Mitleidenschaft gezogene Bausubstanz hinweg. 2015 soll sich das ändern.  |  NOEN, Pekovics
Die immer wieder angekündigte Sanierung des Rathauses wird heuer starten. Das bestätigte Bürgermeister Georg Rosner (ÖVP) im Gespräch mit der BVZ: „500.000 Euro wurden dafür budgetiert, damit wir endlich damit beginnen können.“ Der Startschuss fällt mit einem Ideenwettbewerb, die Stadtgemeinde wird einige Architekten anschreiben.

Rosner vertraut für Umsetzung dem Rat von Profis

„Wir wollen Vorschläge, wie wir unsere Idee einer bürgernahen, modernen Verwaltung umsetzen können“, erklärt Rosner. Das beinhaltet auch einen Umsetzungs- und Zeitplan für die zahlreichen Arbeiten, die bei laufendem Betrieb durchgeführt werden.

Am wichtigsten dürfte die Trockenlegung der teilweise von Schimmel befallenen Mauern sein, eine Bestandsaufnahme wurde bereits gemacht. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Haustechnik im mehr als 60 Jahre alten Haus.

Für die tatsächliche Umsetzung will Rosner dann dem Rat von Profis vertrauen. „Schließlich wollen wir bei laufendem Betrieb sanieren, ein Ausweichquartier ist kein Thema, wir werden alle enger zusammen rücken“, so der Stadtchef. Mit der Sanierung soll das Rathaus künftig barrierefrei zugänglich sein und auch über einen Lift verfügen. Laut ersten Schätzungen wird die gesamte Sanierung 2,5 Millionen Euro kosten.