Erstellt am 11. Dezember 2014, 10:53

von Michael Pekovics

Spielplatz wandert ab: „Hallen sind Problem“. „Happy Fun“ wandert aus Oberwart ab, weil die Betriebskosten zu hoch sind, und sucht Alternative. Im Rathaus rauchen indes die Köpfe.

Abschied aus Oberwart. Der Indoorspielplatz »Happy Fun« hat nur noch bis 6. Jänner geöffnet. Foto: Pekovics  |  NOEN, Pekovics
Der Indoorspielplatz „Happy Fun“ im Messezentrum hat nur mehr bis 6. Jänner geöffnet. Laut Geschäftsführer Franz Schnellnast hat der Abschied mehrere Gründe.

Änderungen: „Da fühlt sich niemand verantwortlich“

„Die ständigen Messen, wo wir alles ab- und aufbauen müssen, kostet uns viel Geld. Das erhöht die Betriebskosten, außerdem regnet es bei starkem Regen rein und die Heizung funktioniert nicht richtig“, kritisiert Schellnast.

Er könnte sich Oberwart weiter als Standort vorstellen, wenn „etwas verändert wird, aber da fühlt sich irgendwie niemand verantwortlich: Weder die Gemeinde noch der Vermieter, scheinbar sind allen Beteiligten die Hände gebunden.“ Also sucht Schellnast nun nach einer Alternative: „Am besten eine Halle zwischen Gleisdorf und Oberwart.“

Im Gespräch mit der BVZ gibt sich Bürgermeister Georg Rosner erstaunt: „Dass es rein regnet, davon hätte ich noch nichts gehört. Aber wenn es so ist, werden wir das reparieren.“ Die Zukunft des Messezentrums sei derzeit auch Thema vieler Sitzungen, so Rosner: „Wir haben jetzt alle notwendigen Daten erhoben, um für die anstehenden Gespräche gerüstet zu sein. Und ja, es wird auch Gespräche mit Christian Reiter geben.“