Erstellt am 25. September 2014, 14:14

von APA Red

Sporck-Kaserne hat neuen Eigentümer. Die Sporck-Kaserne hat seit Mittwoch mit der Oberwarter Siedlungsgenossenschaft (OSG) einen neuen Eigentümer.

 |  NOEN, BVZ
Die Liegenschaft, die im Sommer sogar kurzfristig als Unterkunft für Asylwerber im Gespräch war, wurde um 910.000 Euro verkauft, teilte die SIVBEG am Donnerstag mit.

"Elf Interessenten haben sich gematcht"

Die Sporck-Kaserne befindet sich in unmittelbarer Zentrumslage und verfügt über eine Grundstücksfläche von rund 7.200 Quadratmeter. Auf dem Areal befinden sich ein Mannschafts-, ein Kanzlei- und zwei Magazingebäude. Das Mannschaftsgebäude steht laut Aussendung unter Denkmalschutz.

Ebenfalls verkauft wurde vor kurzem der über 76.000 Quadratmeter große Garnisonsübungsplatz in Oberwart. Hierfür hat eine Privatperson rund 130.000 Euro gezahlt. "Elf Interessenten haben sich um die Liegenschaft gematcht, mit dem Ergebnis sind wir durchaus zufrieden", erklärte SIVBEG-Geschäftsführer Stephan Weninger.

Neben OSG nun auch Land und Gemeinde beteiligt

Die SIVBEG (Strategische Immobilien Verwertungs-, Beratungs- und EntwicklungsgesmbH) hat für das Verteidigungsministerium bisher insgesamt 138 Heeresliegenschaften um 261,6 Mio. Euro verkauft, davon zehn im Burgenland um 10,4 Mio. Euro.

Die Sporck-Kaserne war im Sommer vom Innenministerium als Unterkunft für Flüchtlinge ins Gespräch gebracht worden. Um dies zu verhindern, beschloss die burgenländische Landesregierung umgehend den Ankauf des Areals. Neben der Siedlungsgenossenschaft sind nun also auch Land und Gemeinde beteiligt. Der genaue Aufteilungsschlüssel soll kommende Woche geklärt werden, hieß es.

Die BVZ hatte bereits zuvor vom Zuschlag an die OSG und zum Thema berichtet: