Erstellt am 17. September 2014, 06:53

von Carina Ganster

Südburg: Ausbau um eine Million Euro. Startschuss für Projekt in Oberwart könnte noch heuer sein. Nutzfläche wird auf 2.300 Quadratmeter erweitert.

Das alte Gebäude aus den 1980er Jahren wird saniert. Zusätzlich werden die Garagen erweitert. Eine Million Euro werden investiert.  |  NOEN, Daniel Fenz
Die Südburg in Oberwart ist eine der größten Verkehrsdienstleister des Burgenlandes. Mehr als 110 Mitarbeiter sind an drei Standorten beschäftigt. Der Standort in Oberwart soll in den kommenden Monaten ausgebaut werden.

Der Grund liegt auf der Hand: „Der letzte große Ausbau ist in den 1980er Jahren erfolgt, mittlerweile platzt der Standort schon aus allen Nähten, der Zubau ist dringend notwendig“, erklärt Direktor Heinz-Peter Krammer.

Fertigstellung ist für April geplant

Die Ausbaupläne sollten eigentlich schon im ersten Halbjahr erfolgen, durch Verzögerungen mit den Genehmigungsverfahren, wird voraussichtlich erst im November mit den Um- und Ausbauarbeiten begonnen. „Es ist alles auf Schiene, einen Termin für die Bauverhandlung haben wir bereits. Läuft alles nach Plan, kann der Baustart noch im heurigen Jahr erfolgen“, sagt Krammer. Investiert wird rund eine Million Euro.

Die derzeitige Betriebsfläche von 1.500 Quadratmetern wird um rund 1.000 Quadratmeter erweitert. Neben der Erweiterung der Werkstätte, wird auch ein Schulungsraum neu gebaut. Zusätzlich erfolgen Umbauarbeiten am Hauptgebäude, in dem auch ein Ruheraum für Buslenker eingerichtet wird sowie die Sozialräume neu gemacht werden.

Weiters liegt ein Fokus der Bauarbeiten in der Energieversorgung. Wurde bislang mit Öl geheizt, wird künftig auf die wesentlich umweltschonendere Erdgasversorgung umgestellt. Die Fertigstellung ist bereits für April des kommenden Jahres geplant.