Erstellt am 09. September 2015, 08:00

von NÖN Redaktion

Trickserei bei Inform. 500 Besucher mehr als im Vorjahr kamen zur Messe. Die wurde von einer unseriösen Werbeaktion überschattet.

Die Arbeiterkammer geht davon aus, dass Konsumenten bewusst in die Irre geführt wurden. Betroffene können sich an die Arbeiterkammer wenden.  |  NOEN, BVZ

Exakt 21.428 Menschen besuchten die diesjährige Inform, die am Sonntag mit dem traditionellen Feuerwerk zu Ende gegangen ist.

Die Aussteller waren zum überwiegenden Teil zufrieden, die Geschäfte dürften gut funktioniert haben, sagt Burgenland Messe-Geschäftsführer Markus Tuider, der bereits die Pläne für kommendes Jahr schmiedet: „Es wird Veränderungen geben, so viel ist schon jetzt sicher: Zum Beispiel werden die Öffnungszeiten angepasst, 2016 wird die Messe von 9 bis 19 Uhr geöffnet haben.“ Auch der Vergnügungspark soll verbessert werden.

Unmut gab es wegen einer Werbeaktion des Stromanbieters „My Electric“: Laut Arbeiterkammer hätten sich mehrere Konsumenten gemeldet und darüber beschwert, dass sie in die Irre geführt wurden.

Anstatt „gratis Stromtage“ zu „gewinnen“, erkannten einige Konsumenten erst zu Hause, dass sie einen Vertrag mit dem Salzburger Stromanbieter abgeschlossen hatten.

Wenn jemand bewusst den Energieanbieter wechseln wolle, sei das völlig in Ordnung, diese Methode sei jedoch absolut unseriös, so die AK-Konsumentenschützer. Betroffene Konsumenten können sich an die AK wenden.