Erstellt am 23. Juli 2014, 12:25

von Michael Pekovics

Zuschuss für WSO. Mitten im Sommer trifft sich der Gemeinderat, um die Wirtschaftsservice Oberwart GmbH finaniziell zu unterstützen.

Symbolbild  |  NOEN, Erwin Wodicka
Gemeinderatssitzungen mitten im Hochsommer sind nicht nur in der Bezirkshauptstadt ungewöhnlich. Der Anlass dafür sind zwei finanzielle Zuschüsse an die gemeindeeigene Gesellschaft WSO (Wirtschaftsservice Oberwart).

„Gesellschafterzuschuss“ als Ausgleich für Verlust

Über die Höhe hält sich Bürgermeister Georg Rosner (ÖVP) noch bedeckt. Insgesamt dürfte es sich um einen Betrag jenseit der 500.000 Euro handeln. Laut Rosner (ÖVP) können derzeit die Raten für einen Kredit nicht bezahlt werden, mit dem der zweite Bewegungsraum des Kindergartens errichtet wurde.

„Weil diese Summe nicht beim 2,2 Millionen Euro-Kredit dabei war, sind wir derzeit in Verhandlungen mit Raiffeisen, um beide Kredite zusammenzulegen und umschulden zu können.“ Der zweite Betrag – in der Tagesordnung als „Gesellschafterzuschuss“ bezeichnet  – ist als Ausgleich für den Bilanzverlust aus dem Jahr 2013 gedacht.

SPÖ bekommt mit Kevin Benkö Zuwachs

Angesprochen auf die noch immer von Stadtchef Rosner und Vize Dietmar Misik (SPÖ) ausgeübte Geschäftsführertätigkeit meint Rosner, dass „wir das sicher nicht bis zum St. Nimmerleinstag machen werden“. Rosner gibt aber auch zu bedenken, dass ein Geschäftsführer pro Jahr rund 90.000 Euro kosten würde. Über die weitere Zukunft der WSO gibt es noch keine einhellige Meinung in der Gemeinde.

Der zweite Tagesordnungspunkt ist die Angelobung von Kevin Benkö als neuer SP-Gemeinderat. Er folgte Gabriele Wenzel-Halder nach, die im Mai „aus persönlichen Gründen“ zurück getreten war.


Gemeinderat

  • Mittwoch, 23. Juli, 18.30 Uhr
  • Kevin Benkö, Angelobung als Gemeinderat
  • WSO GmbH - Gewährung eines Gesellschafterzuschusses und einer Zwischenfinanzierung