Erstellt am 09. Juli 2014, 11:51

Offene Bühne: Bilanz zur Halbzeit. Harald Pomper-Takahasi tourt seit Jahresbeginn durch das ganze Land. Er sorgt bei Künstler und Publikum für Begeisterung.

Zogen Bilanz. Landesrat Helmut Bieler, Organisator Harald Pomper-Takahasi (v.l.) mit Domy Wrobel, der für die musikalische Umrahmung sorgte. Foto: zVg  |  NOEN, zVg

Seit Jahresbeginn tourt die Offene Bühne durch das gesamte Land und sorgt bei Künstlern und beim Publikum für größte Zufriedenheit. Ziel war und ist es, die heimische Kleinkunst zu fördern und Kultur abseits des Mainstreams zu bieten. Aufgrund des großen Erfolges soll die Offene Bühne Burgenland auch im nächsten Jahr weiter geführt werden.

Landesrat von Idee und Konzept beeindruckt 

Die Idee dieser Initiative von Harald Pomper war es, die Kleinkunstszene im Burgenland zu beleben, verschiedensten Künstlern eine unkomplizierte Auftrittsmöglichkeit zu bieten und das Publikum auf die heimische Kleinkunstszene aufmerksam zu machen.

Der Initiator Harald Pomper, der das Konzept der Offenen Bühnen im internationalen Vergleich gut kennt, hat die Idee ins Burgenland gebracht. „Ich bin beeindruckt, wie schnell und durchdacht Harald Pomper das Konzept auf Schiene gebracht hat“, zeigt sich Landesrat Helmut Bieler von dem Organisator zufrieden.


Nächste Termine

Veranstaltungen im Südburgenland;17. Juli: Künstlerdorf in Neumarkt an der Raab; 30. August: Kultur- und Kunst Parndorf (Summerstage); 11. Oktober: Freilichtmuseum Gerersdorf; 29. November: Cselley-Mühle Oslip.
Kontakt: 0680/1241998.