Erstellt am 20. April 2011, 00:00

Pinkafeld in Feierlaune. FESTE / Am 30. April wird eine Ausstellung zu „90 Jahre Burgenland“ eröffnet, am 15. Mai feiert die Feuerwehr 140. Geburtstag.

Eine der alten Ansichtskarten zeigt die „Bierquelle“.  |  NOEN
x  |  NOEN

PINKAFELD / In den nächsten Monaten stehen einige Feierlichkeiten auf dem Programm der Stadtgemeinde Pinkafeld. Los geht es am Samstag, dem 30. April (17 Uhr), mit der Eröffnung der Ausstellung “Von Pinkafö nach Pinkafeld – 90 Jahre Burgenland” im Stadtmuseum.

Drei Schwerpunkte zu  „90 Jahre Burgenland“

Die Ausstellung gliedert sich in drei Schwerpunkte.„Kampf mit Bildern und Parolen“ Zur Volksabstimmung in Ödenburg im Dezember 1921 werden zahlreiche Propaganda-Plakate, Flugzettel, Postkarten, Abstimmungszettel, mehrsprachige Kundmachungsplakate, Plakate mit dem Abstimmungsergebnis ausgestellt.

„Propagandamittel Briefmarke“. Gezeigt wird die vollständige Sammlung der neun Briefmarkenausgaben der ungarischen Freischärler mit dazugehörigen Briefen. Die ungarischen Freischärler gründeten im Herbst 1921 für wenige Wochen den selbstständigen und unabhängigen Staat „Leitha-Banat“ und brachten zu ihrer Legitimation eigene Briefmarken heraus.

„Von Pinkafö nach Pinkafeld“. Zahlreiche Ansichtskarten aus dieser Umbruchszeit zeigen interessante Momentaufnahmen von den Straßen und Plätzen in Pinkafeld. Die ausgestellten Exponate sind zum größten Teil echte Raritäten, die aus dem Privatbesitz von Pinkafelder Sammlern zur Verfügung gestellt werden. Die Ausstellung wird vom Museumsverein Pinkafeld in Zusammenarbeit mit dem Briefmarkensammlerverein Pinkafeld organisiert und ist bis Oktober zu besichtigen.

Am Sonntag, dem 15. Mai (9.30 Uhr), sind dann die Florianijünger an der Reihe, gilt es doch „140 Jahre Stadtfeuerwehr Pinkafeld“ und den „Tag der Feuerwehr“ mit einem Festakt am Hauptplatz zu feiern.