Erstellt am 07. Mai 2014, 09:59

von Michael Pekovics

Pinkafeld: Kaserne zum Verkauf ausgeschrieben. Ab heute läuft die Ausschreibung für den Verkauf der Pinkafelder Turba-Kaserne mit einem Mindestkaufpreis von 1,9 Millionen Euro.

 |  NOEN, Bundesheer
Ab heute, 7. Mai, ist die Turba Kaserne in Pinkafeld zum Verkauf ausgeschrieben. Für den Verkauf ist die SIVBEG (Strategische Immobilien Verwertungs-, Beratungs- und EntwicklungsgesmbH) als Maklergesellschaft zuständig. Die Angebotsfrist endet am Freitag, dem 8. August. Bis dahin werden von der SIVBEG verbindliche Angebote entgegengenommen. Der Mindestkaufpreis beträgt 1,93 Millionen Euro.

Wohn- und Gewerbegebiet in Umgebung

Die Turba Kaserne befindet sich im nördlichen Stadtgebiet von Pinkafeld. Die Umgebung ist durch Einfamilienhäuser und kleinere Gewerbebetriebe gekennzeichnet. Die Liegenschaft ist als "Bauland – gemischtes Baugebiet" gewidmet und verfügt über eine Grundstücksfläche von rund 48.000 Quadratmetern.

Am südlichen Rand des Areals befinden sich vier Gebäude, die als Kanzlei- beziehungsweise Wohngebäude genutzt wurden. Daran anschließend sind um den Exerzierplatz das Stabs- sowie drei Mannschaftsgebäude angesiedelt. An den Rändern des Geländes befinden sich Werkstätten- und Lagergebäude sowie Garagen und eine Tankstelle. In der Mitte liegt ein Sportplatz.

Angebotsfrist endet am Freitag

Die SIVBEG hat für das Bundesheer bis heute insgesamt 135 Heeresliegenschaften um 256,6 Millionen Euro verkauft, davon 8 Liegenschaften um 9,3 Millionen Euro in Burgenland.

Die Angebotsfrist für den Verkauf der Oberwarter Kaserne endet am Freitag, die Stadtgemeinde hatte zuletzt bekannt gegeben, auch ein Angebot abgegeben zu haben. Über die Höhe ist allerdings nichts bekannt.