Pinkafeld

Erstellt am 20. Juli 2016, 10:56

von Eva-Maria Leeb

Problemzone Eisteich. FPÖ-Gemeinderat Peter Jauschowetz kritisiert den Verfall der Eisteich-Anlagen und hofft auf eine Wiederbelebung des Areals.

Die Eisteiche in Pinkafeld sollen auf Vordermann gebracht werden.  |  BVZ

Trotz jahrelanger Hinweise und Bitten um Erhalt beziehungsweise Sanierung wird der Holzsteg über dem Fischteich, ein Teil des Naherholungsgebietes Eisteich, abgerissen. Für FPÖ-Gemeinderat Peter Jauschowetz das Resultat der Nachlässigkeit der Stadtverantwortlichen. „Ich hoffe, dass zumindest die Steganlage über den Eisteich erhalten bleiben kann!“

Ärgerlich für Jauschowetz, dass mit einer Neuerrichtung der Steganlage aufgrund der Investitionskosten und des gleichzeitig laufenden Konsolidierungsverfahrens nicht zu rechnen sei. „Die Menschen nehmen das einzigartige Naherholungsgebiet für ihre Spaziergänge und Erholung gerne wahr. Schade, dass ein Teil davon für immer verschwindet“, so der FP-Gemeinderat.

Er meint weiter: „Ich hoffe, dass zumindest die Steganlage über den Eisteich für die Zukunft erhalten bleibt.“ „Die kleineren Eisteiche wurden an drei junge Männer verpachtet. Beim Steg über den großen Eisteich laufen derzeit Erhebungen, was die Sanierung kosten würde“, heißt es vonseiten der Stadtgemeinde.

Auf jeden Fall freut es Jauschowetz, dass sich drei junge, naturverbundene Männer um den Erhalt und die Betreuung der Flora und Fauna um den Eisteich ab sofort kümmern werden. „Mit der Verpachtung des Geländes an diese ehrgeizigen Herren ist sichergestellt, dass wenigstens die Vegetation und der Tierbestand in der Gegend gepflegt und gehegt wird. Auch da bestand in der Vergangenheit nur Wildwuchs.“