Erstellt am 05. Januar 2011, 00:00

Pläne rund um Vögele, Innenstadt wird leerer. INNENSTADT / Wieder Geschäftsschließungen in der Stadt, im EKO sollen vier Filialen schließen. Aber Lösung für Vögele-Filiale.

Das Obergeschoss der Vögele-Filiale hat Raiffeisen bereits gemietet. Nun könnte auch das Erdgeschoss dazukommen.LEXI  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MICHAEL PEKOVICS

OBERWART / Per Ende des Jahres 2010 sperrten in Oberwart wieder zwei Handelsfilialen in der Innenstadt zu: zum einen das Esoterikgeschäft „Mana“ in der Lehargasse, zum anderen die Vögele-Filiale neben der Raiffeisenbank. Zusätzlich wurden Gerüchte laut, dass demnächst wieder einige Geschäfte schließen sollen. Von „vier Geschäften im EKO“ und einem weiteren „Textilfachgeschäft auf der Wienerstraße“ heißt es aus gut informierten Kreisen. Eine offizielle Bestätigung dafür gibt es aber nicht. Ein Insider meinte jedenfalls gegenüber der BVZ, dass „diese Stadt noch so bluten wird müssen, bevor sich irgendetwas tut“.

Zumindest für die – nach dem Rohbau auf der Wienerstraße und die ehemalige Libro-Filiale im EKO – drittgrößte „Baustelle“, der Vögele-Filiale, scheint es schon demnächst zu einer Lösung zu kommen. Seitens der Stadtgemeinde wurde bestätigt, dass es Interessenten gibt. Auch die Raiffeisenbank, die aktuell ja schon das Obergeschoss des Hauses als Büroräume nutzt, scheint nicht abgeneigt. Eine offizielle Bestätigung seitens der Raiffeisenbezirksbank über eine mögliche Erweiterung steht aber noch aus.