Schandorf

Erstellt am 11. August 2016, 10:22

Radsportler bei Extremrennen schwer gestürzt. Ein Teilnehmer des österreichweiten Extremradrennens „Race Around Austria“ kollidierte in der Nacht auf Donnerstag gegen 2 Uhr im Bezirk Oberwart mit einem Reh.

Kollision: Ein Reh und ein deutscher Radsportler krachten bei Burg zusammen.  |  pixabay

Der 39-jährige Deutsche war mit seinem Rennrad auf der B 56 von Schandorf kommend in Richtung Burg (Bezirk Oberwart) unterwegs gewesen, als das Reh von links auf die Fahrbahn lief und seitlich mit dem Radsportler zusammenkrachte.

Dadurch kam der Mann zu Sturz und zog sich schwere Verletzungen im Schulterbereich zu. Die im nachfolgenden Begleitfahrzeug anwesenden Personen leisteten Erste Hilfe und verständigten die Einsatzkräfte. Der Deutsche wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert.