Erstellt am 06. Dezember 2012, 11:23

Rechnitz: Zwei 17-Jährige als Verdächtige. Ein Schüler und ein Zimmerlehrling wurden von der Polizei ausgeforscht, sie gestanden die Sprayereien an Hausfassaden in Rechnitz im Bezirk Oberwart.

 |  NOEN, zVg
Zwei Jugendliche sind von der Polizei als mutmaßliche Urheber von Sprayereien an etwa einem Dutzend Hausfassaden in Rechnitz (Bezirk Oberwart) ausgeforscht worden. Die beiden 17-Jährigen zeigten sich nach anfänglichem Leugnen geständig und wurden angezeigt, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland am Donnerstag.

Im Zuge von Befragungen nach der in der Nacht auf Samstag durchgeführten Schmieraktion waren Ermittler auf die zwei Burschen, einen Schüler und einen Zimmererlehrling, aufmerksam geworden. Die beiden bestritten laut Polizei zunächst, etwas mit den Taten zu tun zu haben.

Als Beamte mit Zustimmung der Zwei in ihren Wohnungen nachschauten, fanden sie ähnliche Graffiti wie an den Häusern in Rechnitz. Die beiden 17-Jährigen legten schließlich ein Geständnis ab. Sie erzählten den Ermittlern, dass sie durch Graffiti auf mehreren Brücken "inspiriert" worden seien. Alkoholkonsum habe sie schließlich "hemmungslos" gemacht, hieß es von der Exekutive.