Erstellt am 15. Oktober 2014, 09:42

Landtagswahl 2015: Trio nimmt Abschied. Kandidaten für die Wahl im Mai sind noch keine bekannt. Aber drei ÖVP-Abgeordnete aus dem Süden nehmen den Hut.

Abschied nach 19 Jahren. ÖVP-Abgeordnete Andrea Gottweis hört nach dieser Periode auf.  |  NOEN, Archiv

Die Landtagswahl im Mai 2015 wirft erste Schatten. Während intern derzeit um Listenplätze und Kandidaturen gerangelt wird, haben sich bereits drei ÖVP-Abgeordnete entschlossen, in der nächsten Periode nicht mehr zur Verfügung zu stehen.

Gottweis will „ etwas Neues machen“

Dazu gehört auch die Pinkafelderin Andrea Gottweis, die seit 27. Juni 1996, also 18 Jahre, im Landtag sitzt. „Ich bin in einer Phase meines Lebens, wo ich etwas Neues machen will“, sagt die 53-Jährige (mehr dazu auf Seite 17 der dieswöchigen Oberwarter BVZ im „Warum haben Sie ...“).

x  |  NOEN, Archiv

Grundlage dafür soll der kürzlich begonnene Masterlehrgang „Handelsmanagement“ mit Schwerpunkt Personalentwicklung sein. Dem Pinkafelder Gemeinderat und dem Wirtschaftsbund bleibt sie vorerst aber erhalten.

„Zeit den jüngeren das Ruder zu überlassen“

Auch Gemeindebundpräsident Leo Radakovits wird künftig weiter politisch tätig sein, allerdings nicht mehr im Landtag. „Zehn Jahre sind genug, ich bin kein Sesselpicker. Außerdem hat für mich als Sachpolitiker zuletzt die politische Inszenierung überhand genommen“, sagt der 55-Jährige.

Ähnlich Helmut Sampt, der seinen Rückzug schon im vergangenen Jahr angekündigt hatte: „Es ist an der Zeit den jüngeren das Ruder zu überlassen“, sagt Sampt, der zwei Perioden im Landtag vertreten war. Um seine Nachfolge werden Bernhard Hirczy und Josef Korpitsch ringen.