Erstellt am 07. April 2016, 13:47

von APA Red

Roma-Verein in Oberwart in Konkurs. Einen Tag vor dem Welt-Roma-Tag ist über den Verein zur Förderung von Roma in Oberwart der Konkurs eröffnet worden.

 |  NOEN, Bilderbox

Das teilte der Gläubigerschutzverband Creditreform am Donnerstag mit. Die Insolvenz, die laut Konkursedikt als geringfügig gilt, trifft eine Institution mit langjähriger Tradition: Als "Verein Roma Oberwart" bekannt, wurde er 1989 als erste Roma-Organisation in Österreich gegründet.

2014 beging die burgenländische Institution, die ins Leben gerufen wurde, um die Lebensumstände der Roma zu verbessern, ihr 25-Jahr-Jubiläum. Die Anerkennung als Volksgruppe, die schließlich 1993 erfolgte, war ein wichtiges Ziel des Vereins.

Konkurs einen Tag vor Roma-Welttag

Beantragt wurde der Konkurs von der Burgenländischen Gebietskrankenkasse, wie aus dem Edikt hervorgeht. Für den 20. Juni wurde eine allgemeine Prüfungs- und Berichtstagsatzung angesetzt. Forderungen können bis 6. Juni beim Landesgericht Eisenstadt angemeldet werden.

Ein Antrag auf die Eröffnung eines Sanierungsverfahrens wurde laut dem Konkursedikt nicht gestellt. Dies sei aber immer noch möglich, so Rechtsanwalt Wolfgang Steflitsch, der zum Masseverwalter bestellt wurde.

Der Konkurs wurde ausgerechnet einen Tag vor dem Welttag der Roma am 8. April eröffnet. Ein direkter Zusammenhang dürfte allerdings nicht bestehen. Mitte März ist zudem Rudolf Sarközi, Vorsitzender des Volksgruppenbeirates der Roma und Obmann des Kulturvereins Österreichischer Roma, gestorben.