Rotenturm

Erstellt am 12. August 2016, 04:28

von Vanessa Bruckner

Spät, aber doch: Ein Dorf geht online. Die Gemeinde Rotenturm bekommt eine eigene Webseite - und erstellt ein umfangreiches Dorferneuerungskonzept.

Endlich im Netz: Rotenturm hat ab sofort eine eigene Website.  |  NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)

„Die Einrichtung einer Homepage steht an erster Stelle“, informiert Rotenturms Bürgermeister Josef Halper. Kein Wunder, ist die Gemeinde doch eine der letzten überhaupt, die noch über keine eigene Webseite verfügt.

Untergegangen sei Rotenturm deswegen aber auch noch nicht, fügt das Oberhaupt schmunzelnd hinzu. Der neue Online-Auftritt der Ortschaft ist allerdings nur ein Punkt eines 52 Seiten umfassenden Leitbildevaluierungsberichtes für ein neues Dorfentwicklungskonzept, im Zuge dessen man in Rotenturm mehrere Projekte mit Subventionen des Landes in die Realität umsetzen möchte.

Renovierungsarbeiten und neuer Hauptplatz

„Wir waren in den letzten drei Monaten sehr fleißig und haben gemeinsam ein Konzept erstellt, das sich sehen lassen kann“, freut sich Halper.

So sollen beispielsweise diverse Gemeinde- und Vereinsgebäude saniert werden. Auch eine Neugestaltung des Hauptplatzes steht an.

„Das Haus, in welchem unser Feuerwehrmuseum untergebracht ist, ist in die Jahre gekommen und soll renoviert werden. Der örtliche Musikverein braucht einen geeigneten Platz und in der ehemaligen Schule Spitzzicken wollen wir ein Jugendzentrum einrichten. Ein Projekt konnten wir kürzlich schon abschließen, nämlich die Sanierung des Spielplatzes beim Kindergarten“, berichtet der Bürgermeister.

Der Plan für die Dorferneuerungsprojekte ist auf 10 Jahre ausgelegt und „wird schon einen Patz´n Geld kosten“.