Erstellt am 04. Dezember 2013, 13:00

von Michael Pekovics

Sagmeister will bleiben. Oberwart / Oberwarts Bezirkshauptmann Hermann Sagmeister will nicht akzeptieren, dass sein Vertrag nicht verlängert wird: „Ich werde rechtliche Schritte ergreifen.“

»Rechtswidrig«. Hermann Sagmeister ist seit Ende November nicht mehr Bezirkshauptmann. Gefallen lassen will er sich das aber nicht.  |  NOEN
Von Michael Pekovics

Der

, machte am Donnerstag der Vorwoche rasch die Runde. Einige Tage später lässt Sagmeister im Gespräch mit der BVZ aufhorchen: „Ich werde rechtliche Schritte gegen diese Entscheidung setzen.“

Sagmeister will Posten nicht kampflos räumen

Wie bereits auf BVZ.at berichtet wird der auf fünf Jahre befristete Vertrag von Sagmeister nicht verlängert. Das bestätigte Landesamtsdirektor Robert Tauber gegenüber der BVZ. „Das ist eine Entscheidung des Dienstgebers, da geht es um innerdienstliche Angelegenheiten, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind.“

Aus gewöhnlich gut informierten Kreisen war zu hören, dass „liegen gebliebene Akten“ Grund für die Entscheidung sein sollen. Kommentieren will Tauber das aber nicht.

Sagmeister war einer der ersten leitenden Beamten, dessen Vertrag auf fünf Jahre befristet wurde. Diese Gesetzesänderung ist nun seit sieben Jahren in Kraft. „Das ist jetzt zwar der erste Fall, wo der Vertrag nicht verlängert wurde, aber er wird sicher nicht der einzige bleiben“, sagt Tauber.

Landesamtsdirektor Tauber sieht Rechtsweg gelassen entgegen

Vor dieser Gesetzesänderung wurden Bezirkshauptmänner immer auf unbefristete Zeit bestellt. In der Vorwoche wollte sich Sagmeister zur Causa noch nicht äußern, dafür ließ er am Montag aufhorchen: „Diese Vorgangsweise der Landesamtsdirektion ist rechtswidrig, ich werde Rechtsmittel dagegen ergreifen. Nähere Details werde ich in den nächsten Wochen bekannt geben.“

Tauber reagiert auf diese Entwicklung gelassen: „Wenn Kollege Sagmeister Rechtsmittel ergreifen will, dann nehmen wir das natürlich zur Kenntnis. Wir werden dann in einer Stellungnahme auf seine Berufung eingehen. Ich weiß aber nicht genau, was er eigentlich anfechten will.“

Sagmeister ist seit Anfang dieser Woche nicht mehr in Amt und Würden als Bezirkshauptmann. Er wird bis zur neuerlichen Bestellung von Helmut Nemeth vertreten.