Pinkafeld , Großpetersdorf

Erstellt am 22. März 2017, 05:30

von Michael Pekovics

Glücksspiel in der Region: Zwei Lokale zu. Die „SOKO Glücksspiel“ ordnete gemeinsam mit der Bezirkshauptmannschaft zwei Betriebssschließungen in Pinkafeld und Großpetersdorf an: Geräte beschlagnahmt.

Kampf gegen das illegale Glücksspiel. Im Bezirk Oberwart wurden insgesamt 14 Geräte beschlagnahmt.  |  BVZ

Anfang März fand im Burgenland der erste Einsatz der „SOKO Glücksspiel“ zur Bekämpfung des illegalen Glücksspiels statt. Zwei Einsatzgruppen, „Team Nord“ und „Team Süd“, bestehend aus Vertretern der Bezirkshauptmannschaften und Einsatzkräften der Finanzpolizei und der Landespolizeidirektion, haben bezirksübergreifend Kontrollen durchgeführt.

30 illegale Glücksspielgeräte wurden beschlagnahmt

Die Einsatzbilanz: Insgesamt wurden 30 illegale Glücksspielgeräte beschlagnahmt, fünf Betriebsschließungen wurden angedroht und drei Betriebe wurden geschlossen. Der Bezirk Oberwart hat dabei gleich voll „abgeräumt“: In Pinkafeld wurden drei Geräte beschlagnahmt und ein Betrieb geschlossen, in Großpetersdorf waren es vier Geräte und ebenfalls ein Betrieb. Und auch in Oberwart wurden sieben Geräte beschlagnahmt und gleich zwei Betriebsschließungen angedroht.

Laut Auskunft der Bezirkshauptmannschaft heißt das jetzt aber nicht, dass auch die dazu gehörenden Lokale sofort geschlossen werden müssen: „Die Betriebsschließung wird vor Ort ausgesprochen, aber es ist schon so, dass der Teil, in dem die Automaten stehen, geschlossen werden muss. Das wird dann von der Polizei kontrolliert.“ Außerdem erfolge die Betriebsschließung mittels Bescheid, gegen den Berufung eingelegt werden kann.

Die „SOKO Glücksspiel“ als Einsatzgruppe der Bezirkshauptmannschaften, der Finanzpolizei und der Polizei ist einzigartig in Österreich. Die großen Vorteile des Zusammenwirkens sind vor allem darin zu sehen, dass die Überwachung des kleinen Glücksspiels abgestimmt, effizient und effektiv erfolgt sowie bei den Einsätzen mehrere Aspekte wie Finanzrecht, Glücksspielgesetz und Burgenländisches Veranstaltungsgesetz zum Tragen kommen.