Erstellt am 12. Oktober 2011, 00:00

Start für IGEN-Projekt. NATURPARK /  Ja zu IGEN – Startschuss für ein neues grenzüberschreitendes Projekt für nachhaltige touristische Erschließung.

Kinder der Naturparkschule Markt Neuhodis unterhielten die Bürgermeister der Naturparkgemeinden, Michaela Resetar und Staatssekretär Nemeth Zsolt mit Tanz. GABRIEL  |  NOEN
x  |  NOEN

VON GABRIELE GABRIEL

REGION / Gleich neben dem Grenzstein der Aussichtswarte am Gipfel des Geschrieben-steins fiel der Startschuss für das neue grenzüberschreitende Projekt. IGEN soll ein umfassendes Inventar aller Wander- Reit und Radwege, Naturschönheiten, Veranstaltungen und Sehenswürdigkeiten des Naturparks schaffen. „Dieses Handbuch soll der Bevölkerung und den Tourismusbetrieben zur Verfügung stehen, um eine nachhaltige touristische Nutzung des Naturparks zu fördern“, führte Landesrätin Michaela Resetar aus.

Die Bürgermeister der Naturparkgemeinden betonten die gute Zusammenarbeit zwischen den Ländern und die Notwendigkeit gemeinsamer Naturschutz- und Tourismus-Projekte. Ein Beispiel dafür ist bereits der Alpannonia-Weitwanderweg. Obmann Hubert Reschl brachte in eindrucksvollen Bildern den Anwesenden das Potenzial des Naturparks nahe. Auch die Vermarktung regionaler Produkte unter dem Gütesiegel „Anerkanntes Naturpark-Produkt“ wird gefördert. Es wird auch mehr Wert auf rollstuhlgerechte Gestaltung der Wander- und Radwege gelegt, wie es bereits beim Baumwipfelweg in Markt Neuhodis umgesetzt wurde. Staatssekretär Nemeth Zsolt hob das Projekt als Vorbild für andere grenznahe Naturparks hervor.