Erstellt am 29. Mai 2013, 00:00

Start für Neubau. Kinderbetreuung / Zwei Millionen Euro für neue Kinderkrippe, vier Gruppen können untergebracht werden, Spitalskindergarten schließt.

 |  NOEN
Von Michael Pekovics

OBERWART / Die Stadtgemeinde Oberwart investiert in den Neubau einer gemeindeübergreifenden, viergruppigen Kinderkrippe. Derzeit werden rund 450 Kinder in den verschiedenen Kinderbetreuungseinrichtungen versorgt. Rund 45 besuchen eine Kinderkrippe in Oberwart. Aus Platzmangel und weil der Standort Dornburggasse wegen der Spitalssanierung ab 2014 nicht mehr zur Verfügung steht, wird ein neues Gebäude für die Kinderbetreuung gebaut. Die Gesamtkosten für den Bau belaufen sich auf rund zwei Millionen Euro, die Förderquote beträgt 30 Prozent.

„Investieren in die Zukunft unserer Stadt"

„Wenn wir Raum für Betreuungsplätze schaffen, investieren wir in die Zukunft unserer Stadt. Oberwart bietet die besten Voraussetzungen für Familien und wir möchten unseren kleinen Einwohnern genügend Platz in der Kinderkrippe beziehungsweise im Kindergarten bieten“, erklärt Stadtchef Georg Rosner (ÖVP). Das Projekt war noch unter Altbürgermeister Gerhard Pongracz (SPÖ) ins Leben gerufen worden und kommt jetzt zur Umsetzung.

Die neue Kinderkrippe wird auf der Wiese neben dem ehemaligen Magnet-Markt, direkt gegenüber der OSG-Wohnungen gebaut. Das Gebäude entsteht in Modulbauweise und kann, wenn der Bedarf steigt, erweitert werden. „Damit sind wir für die kommenden Jahre abgesichert und können ausreichend Plätze zur Verfügung stellen“, betont Rosner. Beim Spatenstich war auch Landesrätin Michaela Resetar (ÖVP) mit dabei: „Mit jeder Investition in eine Kinderbetreuungseinrichtung wird in die Bildung und Zukunft einer Gemeinde investiert.“