Erstellt am 20. März 2013, 00:00

Startschuss für Bau. Wohnraum / Grafenschachen ist eine Zuzugs-Gemeinde. Kein Wunder, dass die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft neues Projekt startet.

 |  NOEN
Von Michael Pekovics

GRAFENSCHACHEN / Mit 5,3 Prozent Bevölkerungswachstum von 2002 bis 2012 liegt Grafenschachen im Bezirk Oberwart hinter Neustift an der Lafnitz, Oberwart, Pinkafeld, Markt Allhau und Bad Tatzmannsdorf auf dem sechsten Platz. Damit sich diese Entwicklung fortsetzen kann, wurde in der Vorwoche der Startschuss für ein neues Wohnprojekt gesetzt.

Die Oberwarter Siedlungsgenossenschaft (OSG) beginnt, sobald es die Witterungsverhältnisse zulassen, mit dem Bau von insgesamt fünf Wohnungen. Im Niedrigenergiehaus wird es drei kleinere Einheiten im Unter- und zwei größere im Obergeschoss geben. Der Ziegelbau, geplant von Architekt Gerald Prenner, soll nach einer Bauzeit von nur rund 14 Monaten in der ersten Jahreshälfte 2014 fertiggestellt werden und kostet circa 650.000 Euro.

„Sonnensiedlung“ mit 

Passend zum Namen „Sonnensiedlung“ wird die Warmwasseraufbereitung über eine am Dach installierte Solaranlage erfolgen. Geheizt wird mit einer Gaszentralheizung. Beim Spatenstich lobten OSG-Geschäftsführer Alfred Kollar und Obmann Johann Schmidt die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde. „Wir haben derzeit insgesamt 47 Wohnungen in der Großgemeinde Grafenschachen. Interessant ist, dass unser erstes Projekt im Ortsteil Kroisegg verwirklicht wurde“, informierten Kollar und Schmidt.

Derzeit sind bereits drei der fünf Wohnungen vergeben. Für Vizebürgermeister Ernst Michalek, der in Vertretung von Richard Loidl anwesend war, „kein Problem, da finden wir sicher noch Mieter“.

Spatenstich. In der Vorwoche wurde beim Spatenstich in Grafenschachen der Startschuss für das neue OSG-Projekt gegeben. In den nächsten 14 Monaten werden insgesamt fünf Wohnungen gebaut.Pekovics