Erstellt am 11. September 2013, 00:00

Stimmen & Sprüche. Klares Ergebnis / 67 Prozent für Ausbau des Betriebes der Familie Schoditsch. 32 Prozent der Bevölkerung stimmten ab.

Abstimmung. Im Ortsteil Welgersdorf war die Beteiligung der Stimmberechtigten erwartungsgemäß hoch. Foto: Vanessa  |  NOEN, Vanessa
Von Vanessa Bruckner

Klares Ergebnis / „Eine ganz klare Entscheidung, die von der Gemeinde zur Kenntnis genommen wird“, fasst Bürgermeister Wolfgang Tauss den Ausgang der Volksbefragung zusammen.

Am Sonntag wurde die Bevölkerung von Großpetersdorf über die geplante Errichtung eines Rinderstalls im Ortsteil Welgersdorf zur Abstimmung gebeten. Wie berichtet soll hier ein Stall für bis zu 760 Rinder entstehen. Die „Bürgerinitiative gegen politischen Rinderwahnsinn“ wollte den Ausbau des Stalls verhindern. Sie fürchtete um die Lebensqualität der Anrainer.

Großes Interesse in Welgersdorf

Von den insgesamt 3.254 stimmberechtigten Personen in der Großgemeinde haben sich 686 (67,59 Prozent) gegen eine Rückwidmung der Fläche und somit für den geplanten Ausbau des Rinderstalls ausgesprochen. 329 Einwohner (32,41 Prozent) waren für die Rückwidmung und gegen den Ausbau.

In Summe gingen knapp 32 Prozent der Stimmberechtigten zur Volksbefragung. Am höchsten war die Beteilgung, wie zu erwarten, im betroffenen Ortsteil Welgersdorf. Hier gaben über 72 Prozent ihre Stimme ab. „Wir freuen uns sehr, dass die Bevölkerung so hinter uns gestanden ist und vor allem, dass die Bewohner von Welgersdorf so klar entschieden haben,“ so Anja Schoditsch vom Betrieb Schoditsch.

Bürgerinitiative-Sprecher: Mehrheit ist zur Kenntnis zu nehmen

Jürgen Piller, Sprecher der Bürgerinitiative, zum Ausgang der Volksbefragung: „Eine große Mehrheit hat sich für die Erweiterung des Stalls ausgesprochen und das ist zur Kenntnis zu nehmen. Persönlich bin ich nicht enttäuscht, weil ich gesehen habe, dass sich trotzdem auch über 300 Personen gegen den Ausbau ausgesprochen haben. Bei diesen bedanken wir uns herzlich für ihre Unterstützung.“

Auch Landesrätin Michaela Resetar (ÖVP) äußerte sich zum Ausgang der Abstimmung: „Die Vernunft hat gesiegt“, so diesichtlich erfreute ÖVP-Bezirksparteiobfrau.
 


Stimmen & Sprüche:

Wilhelm Schoditsch, Landwirt: „Wir sind glücklich über den Ausgang der Befragung. Schon die Infoveranstaltung am Hof hat uns gezeigt, dass viele Leute unser Projekt befürworten.“

Jürgen Piller, Bürgerinitiative: „ Mir persönlich tut es sehr leid für die Anrainer, die schon bald mit 800 Kühen vor ihrem Wohnzimmer leben müssen.“

Wolfgang Tauss, Bürgermeister: „Die Volksbefragung lieferte ein klares Ergebnis, welches in der nächsten Gemeinderatssitzung behandelt werden wird.“

Gregor Hafner, Vizebürgermeister: „Es war ein eindeutiges Votum für die Familie Schoditsch und den Ausbau des Stalls und dieses ist, im Hinblick auf die Zukunft, bindend für mich. Für Welgersdorf wünsche ich mir, dass man jetzt wieder zusammenhält, weil doch tiefe Gräben aufgerissen wurden.“