Erstellt am 27. Oktober 2015, 10:36

Striezel von der Seminarbäuerin. Burgenländische Landwirtschaftskammer empfiehlt Rezept von Seminarbäuerin Christine Besenhofer und veranstaltet Backkurse.

 |  NOEN

Sie erfreuen sich seit Jahren allergrößter Beliebtheit - die Backkurse von Seminarbäuerin Christine Besenhofer aus Woppendorf. Traditionell lädt sie gemeinsam mit der Burgenländischen Landwirtschaftskammer immer vor Allerheiligen zum Striezelbackkurs.

Gemeinsam mit zahlreichen begeisterten, vorwiegend weiblichen Kursteilnehmern, entstanden so dutzende Allerheiligenstriezel, von denen wohl nicht viele bis heute "überlebt" haben.

Wir haben für Sie das Rezept hier noch einmal zum Nachbacken:

Zutaten:

50 dag glattes und 20 dag griffiges Weizenmehl, etwas Salz, 12 dag Zucker, 3 dag Germ, etwas Rum, 1 P. Vanillezucker, 12 dag handwarme Butter, 1 ganzes Ei und 2 Dotter, ca. 0,3 l Milch.

Zum Bestreichen: 1 Ei zum Bestreichen, es kann mit Hagelzucker oder Mandelblättchen bestreut werden.

Zubereitung:

Germteig: Germ in warmer Milch mit etwas Zucker geben, (Dampfl herstellen). Dann die trockenen Zutaten mischen (Mehl, etwas Salz, Zucker, Vanillezucker). Dampfl, Eier, handwarme Butter und Milch zu einem mittelfesten Teig kneten und aufgehen lassen.

Den Teig in 12 Stücke (für 2 Striezeln mit 6 Strängen) teilen und zu Laibchen schleifen, formen. Diese nochmals aufgehen lassen.

Danach die Stränge formen und zusammen flechten. Wieder etwas gehen lassen und mit abgeschlagenem Ei bestreichen, kann mit Hagelzucker oder Mandelblättchen bestreut werden.

Bei 200° 15 Min. backen danach nochmals 15 Min. bei 180° fertig backen.