Erstellt am 17. Februar 2016, 05:24

von NÖN Redaktion

Südburgenländer bei EURO 2016: „Wir sind dabei!“. Zahlreiche Südburgenländer freuen sich über die begehrten Tickets für die EM-Endrunde. Die Daumen werden natürlich für Österreich gedrückt.

Bianca Szabo verdankt die EM-Tickets ihrer Cousine und ist beim Match Österreich gegen Island.  |  NOEN, privat/zVg
Die Vergabe der Tickets für die Fußball-Europameisterschaft, die vom 10. Juni bis 10. Juli in Frankreich stattfindet, hat für die Fans der österreichischen Nationalmannschaft in der vergangenen Woche erfreuliche Nachrichten gebracht.

Die ursprünglich zugesagten Karten-Kontingente von insgesamt 31.000 wurden um 42 Prozent auf insgesamt 43.884 Karten erhöht – BVZ.at hatte berichtet:



Die Erhöhung für das Island-Spiel am 22. Juni in Paris von 15.000 auf 24.316 Tickets resultiert aus dem Umstand, dass Island nicht das gesamte verfügbare Kontingent beansprucht hat und dieses nun Österreich zugesprochen wurde.

Für alle Anhänger, die bei der Vergabe in dieser Woche leer ausgegangen sind, gibt es also eine zweite Chance und zwar bei einer von der UEFA einzurichtenden Ticket-Börse im März.

Mit dem Wohnwagen von Stadion zu Stadion

Dass die Nachfrage gigantisch sein wird, liegt auf der Hand, immerhin gaben die heimischen Fans im ersten „Anlauf“ Bewerbungen für mehr als 300.000 Karten ab. Auch zahlreiche Südburgenländer haben die begehrten Tickets ergattert und fiebern der EM entgegen.

Bianca Szabo wurde beispielsweise von ihrer Cousine angemeldet und ist beim Spiel gegen Island live im Stadion. „Danach wird noch Sightseeing in Paris gemacht“, verrät sie.

x  |  NOEN, privat/zVg


Florian Hotwagner ist sogar bei mehreren Spielen in Frankreich dabei, zwei davon mit österreichischer Beteiligung. „Wir fahren mit dem Wohnwagen von Stadion zu Stadion“, erklärt Hotwagner.

Schafft die österreichische Nationalmannschaft den Einzug ins Viertel-, Halb- oder gar ins Finale, ist der Oberwarter auch dabei. Auch Joachim Schwarz aus Unterschützen verbringt mit Bruder Dieter mehrere Tage in Frankreich. „Ich habe die Zusage für fünf Spiele, eines davon ist Österreich gegen Portugal“, sagt Schwarz.

Ebenfalls großes Losglück hatte Johann Polster aus Unterkohlstätten. „Meine Tochter hat mich angemeldet. Ich habe für alle Spiele, je nach Erfolg auch bis zum Finale, der österreichischen Nationalmannschaft Karten zugesprochen bekommen“, erklärt Polster, der jetzt aber noch eine Reisegruppe sucht, der er sich anschließen kann.