Erstellt am 15. Juli 2015, 08:04

von Michael Pekovics

Bahn wird versteigert. Am 28. August werden die Grundstücke entlang der Bahnstrecke Oberschützen bis Bad Tatzmannsdorf versteigert.

Einig. Ernst Karner (Foto), Georg Rosner und Günter Toth werden nicht um die Bahnstrecke mitbieten. Foto: Archiv  |  NOEN, Archiv
481.295 Euro beträgt der Schätzwert der zur Versteigerung ausgeschriebenen Grundstücke, insgesamt geht es um knapp 15 Hektar entlang der Bahnstrecke, auch der Bahnhof Oberschützen ist dabei.

Laut dem Aushang am Bezirksgericht Oberwart beträgt das geringste Gebot 240.648 Euro, der Antrag auf Versteigerung wurde von der „Bahnbau Petri Hoch- und Tiefbau GmbH“ gestellt, einem Gläubiger der Südburgenländischen Regionalbahn, die Eigentümer der Grundstücke ist.

Ein Rundruf der BVZ bei den betroffenen Bürgermeistern ergab, dass die Gemeinden kein Interesse am Kauf der Strecke haben. Alle drei Bürgermeister bestätigten aber Bemühungen, die Museumsbahn wieder in Betrieb nehmen zu wollen.

Diesbezüglich erteilt der ehemalige Betriebsleiter Christian Schuller aber eine Absage: „Ich wüsste gar nicht, wie das gehen soll. Unsere Vereinsmitglieder sind anderswo im Einsatz.“