Erstellt am 04. Juli 2012, 00:00

Supermärkte bauen aus. BAUWIRTSCHAFT / Baustart für Billa und Bipa fixiert. Eurospar: Entscheidung demnächst. Und Lidl plant ebenfalls Neubau.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON VANESSA BRUCKNER

OBERWART / Endlich kommt er, der Billa. Seit Langem wird darüber geredet. Anfänglichen Spekulationen folgten monatelange Bauverhandlungen, die jetzt ihren Abschluss gefunden haben. „Wenn alles nach Plan verläuft, rollen Mitte August die Bagger auf unserem ehemaligen Firmenstandort“, bestätigte Alexander Petzenhauser, Geschäftsführer der Firma Steco Bau gegenüber der BVZ.

Steco verpachtet Grund  und sichert sich Bauauftrag

Wie die BVZ bereits berichtete, plant der Rewe-Konzern den Bau einer großen Billa-Filiale beim McDonalds-Kreisverkehr und zwar auf jenem Gelände, auf dem sich (noch) der ehemalige Firmensitz von Steco Bau befindet. Die Baufirma selbst übersiedelte schon vor Monaten ins Industriegebiet Nord der Stadt Oberwart. „Die Bauverhandlungen haben einen positiven Abschluss gefunden. Unser Unternehmen verpachtet das Grundstück an den Rewe-Konzern. Soweit ich informiert bin, sollen dort eine große Billa-Filiale und auch ein Bipa errichtet werden,“ so Petzenhauser. Der Unternehmer muss es wissen, schließlich wurde seine Firma für die Baumeisterarbeiten an den beiden Filialen engagiert. „Der Bauauftrag wurde im Pachtvertrag rechtlich gesichert“, erklärt der 35-Jährige. Kostenpunkt: rund zwei Millionen Euro.

Billa und Bipa sind fix,  Eurospar-Abriss fraglich

„Im Bezug auf einen BILLA-Standort im Gewerbepark Oberwart können wir bestätigen, dass wir für dieses Jahr eine neue Filiale planen“, sagt auch Karin Nakhai, Pressesprecherin von REWE International. Zum Baustart selbst wollte man seitens der Unternehmensgruppe allerdings noch keine konkreten Angaben machen. Wie Recherchen der BVZ ergaben, sollen aber beide Geschäfte noch in diesem Jahr eröffnen.

Die Eurospar-Filiale im Zentrum Oberwarts hätte eigentlich Anfang Juli abgerissen und neu gebaut werden sollen. Dass bauliche Maßnahmen getroffen werden, ist fix. Den genauen Termin für den Start der Bauarbeiten könne man aber, so Unternehmenssprecherin Nicole Berkmann, jetzt noch nicht nennen. Die endgültige Entscheidung soll in den nächsten Tagen fallen.

Standortvergrößerung:  Lidl verhandelt mit OSG

Interessante Neuigkeiten gibt es auch von der Lidl-Zweigstelle an der Wienerstraße. „Die Unternehmensgruppe will eine Standortvergrößerung vornehmen“, verrät Alfred Kollar von der OSG. Da diese am aktuellen Standort nicht möglich ist, will man vis á vis vom jetzigen Standort komplett neu bauen. Das Grundstück – die Grünfläche vor den Wohnhäusern – gehört der Oberwarter Siedlungsgenossenschaft. Fixiert ist zwar noch nichts, aber einen Optionsvertrag mit der OSG gibt es bereits. Und noch einer kommt: Zgonc, Fachmarkt für Werkzeug Maschinen, Bau- und Gartengeräte, soll Informationen zu Folge einen Markt im Shoppingcenter Oberwart aufsperren. Die Eröffnung ist für Ende September geplant.