Kemeten

Erstellt am 12. Oktober 2017, 04:25

von Vanessa Bruckner

Chihuahuas mit Pfefferspray besprüht. Unbekannte Täter quälen Chihuahuas „Daisy“ und „Bruce“ am helllichten Tag im Garten. Besitzer suchen Augenzeugen.

Wer tut so etwas? Tierquäler besprühten Bruce und Daisy über den Gartenzaun hinweg mit einer scharfen Substanz.  |  BVZ, zVg

Es gibt Dinge im Leben, für die findet man einfach keine höflichen Worte. Also versuchen wir es gar nicht erst und nennen das, was den beiden Hunden eines jungen Paares aus Kemeten widerfahren ist, einfach beim Namen: Eine Riesensauerei, hinter der aber Menschen stecken.

Tierquälerei am helllichten Tag

Bislang unbekannte Täter haben die beiden kleinen Chihuahua-Hunde „Daisy“ und „Bruce“ am helllichten Tag über den Gartenzaun hinweg mit einer scharfen Substanz besprüht, woraufhin die Tiere stundenlange Qualen litten.

Tatort Gartenzaun. Der Vorfall ereignete sich in der Strembachgasse, mitten im Ortsgebiet von Kemeten.  |  BVZ

„Mein Lebensgefährte und ich waren gerade in der Küche, als die Hunde plötzlich zurück ins Haus kamen. Christoph bemerkte, dass die beiden ihre Augen nicht öffnen konnten. Außerdem war ihr Fell am Kopf dunkel gefärbt. Er strich dann mit den Fingern über die Stellen und stellte fest, dass jemand sie mit Pfefferspray oder einer ähnlich scharfen Substanz angesprüht haben muss. Auch entlang des Gartenzauns fanden wir Spuren davon. Wir sind wirklich fassungslos, dass Menschen so etwas tun und noch dazu mitten im Ort am helllichten Tag“, erzählt Hundebesitzerin Loreta Barna.

„Auge hat noch am nächsten Tag gezuckt“

Es dauerte Stunden, bis die beiden kleinen Hunde sich wieder erholten. „Wir haben sofort den Tierarzt angerufen und auf sein Anraten hin ihre Köpfe unter der Dusche mit Wasser gereinigt. Bruce´Auge hat allerdings noch am nächsten Tag gezuckt“, so Barna, die jetzt auf Hinweise von Augenzeugen hofft.

„Wir haben den Fall zwar zur Anzeige gebracht, allerdings hat uns die Polizei wenig Hoffnung gemacht.“ Deshalb bitten die Hundebesitzer: „Falls jemand etwas gesehen hat, bitte melden Sie sich bei uns ( 0664/ 4265586).“