Erstellt am 13. September 2012, 20:26

Tonnenschwere Betonwand stürzte in Steiermark auf Arbeiter. Eine 1,8 Tonnen schwere Betonwand ist Donnerstagmittag auf einer Baustelle im oststeirischen Bezirk Fürstenfeld auf einen 43 Jahre alten Arbeiter aus dem Bezirk Oberwart gestürzt und hat diesen schwer verletzt, wie die Landespolizeidirektion Steiermark mitteilte.

 |  NOEN, www.BilderBox.com
Nach der Erstversorgung durch ein Notarztteam wurde der Mann mit schweren Verletzungen ins LKH Hartberg überstellt und stationär aufgenommen.

Der Arbeiter aus dem Bezirk Oberwart war gegen 12.50 Uhr auf einem Firmenareal für Fertigteile in Hainfeld auf den aus einer Betonwand herausragenden Armierungsstahl (dient zur Verstärkung von Stahlbetonbauteilen und wird nach dem Einbau in die Schalung einbetoniert, Anm.) gestiegen. Plötzlich kippte die ungesicherte, vier Meter lange, 1,6 Meter hohe, zwölf Zentimeter starke und 1,8 Tonnen schwere Betonwand auf den Arbeiter.

Aufgeschichtete Betonbewehrungskörbe bremsten den Fall, der 43-Jährige wurde eingeklemmt. Er rief um Hilfe, Arbeitskollegen wurden aufmerksam und alarmierten den Notarzt. Bis zu dessen Eintreffen gelang es den Arbeitern, die Betonwand mit Hilfe eines Kranes wieder aufzustellen und den Verletzten zu bergen.